Zweites vvvv patch für live-Bilder

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im-aim.png Tutorial: Zweites vvvv patch für live-Bilder

Hier entsteht nun unser zweites Tutorial für vvvv [1], um mit DMXControl live-Bilder einer Kamera zu steuern. Vor dem Lesen sollte dieses Tutorial angeschaut werden: DMXControl 2.x und vvvv

In diesem Kapitel gehen wir in 4 Schritten vor:

  • 1 (blau) - Einfaches Einfangen des Live-Bildes und Ausgabe auf dem Renderer
  • 2 (rot) - Ansteuerung über DMX
  • 3 (grün) - Effekte für das Videobild
  • 4 (orange)- Mischen des Videobildes mit anderen Projektionen

Diese Schritte werden im vvvv-patch durch die 4 farbigen Kästchen angedeutet. Der patch kann in dieser Reihenfolge Schritt für Schritt erstellt und getestet werden.

Vvvv simpleWebcam.JPG

Inhaltsverzeichnis

Einfaches Einfangen des Live-Bildes und Ausgabe auf dem Renderer

Die 4 Knoten im blauen Kästchen sind ausreichend, um das Bild der Kamera wiederzugeben. Um die Parameter eines Knoten zu ändern, markiert man diesen und klickt "Ctrl-I". So kann man im VideoIn-Knoten z. B. das USB-Videogerät als Eingang auswählen. Drückt man F1 für einen markierten Knoten, bekommt man natürlich die Hilfe und kann sich die Funktion der Knoten ansehen. Wenn man mit dem blauen Teil 1 im obigen Bild beginnt, muss man den Quad-Knoten direkt an Pin 1 des Renderers anschließen, so dass eine durchgehende Kette entsteht. Es sollte nun das Bild der (Web-)Cam im Renderer zu sehen sein.

Vvvv lifecam Effekt1.jpg


Ansteuerung von vvvv über DMX

Nun komen wir zum roten Teil. Wie in den anderen Tutorials verwenden wir den DMX-ArtNet-Receiver-Knoten. Da er das gesamte Universum bereitstellt, fischen wir uns mit dem GetSlice-Knoten einen entsprechenden Kanal aus den 512 Kanälen heraus. Der zweite Input-Pin gibt die Kanal-Nummer an. Wollen wir den Kanal 3 zur Steuerung nutzen, müsse wir dort eine 2 angeben, da vvvv bei 0 zu zählen beginnt. Den Wert des Kanals (bei vvvv zwischen 0 und 1) übergeben wir den Enabling-Pins von VideoIn und Quad. Nun sollte beim DMX-Wert 0 das Bild verschwinden und beim Wert 255 erscheinen.

Effekte für das Videobild

Mit dem Teil 3 können wir das Videobild rotieren lassen. Der Knoten LFO liefert periodisch einen Wert zwischen 0 und 1. über die Frequenz am Pin1 kann man somit die Rotationsgeschwindigkeit wählen. Selbstverständlich könnte man die Rotation auch über DMX steuern. In der Schule wäre das jetzt eine Übungsaufgabe, im zweiten Teil habt ihr ja schon gelernt, dass das über den GetSlice-Knoten geht.

Mischen des Videobildes mit anderen Projektionen

Das orangene Kästen zeigt eine Erweiterung, wie man das life-Bild mit anderen Effekten mischen kann. Dazu wird über den Text-Knoten ein Text (hier natürlich "DMXControl") auf einen Renderer gelegt, der mit der schon bekannten LFO-Rotation-Knotenkombination zum Drehen gebracht wird. Mit dem Blend-Knoten wird das Überblenden gesteuert. Das eigentliche Mischen erfolgt über den Group-Knoten, der die beiden Bilder aus der Cam und aus dem Textfeld mischt.


Ergebnis

Hier das Ergebnis, das dank der Hilfe von Max und Marten entstanden ist. Inzwischen hat Marten den Effekt ausgebaut, wie man in den folgenden Bildern sieht. Das beschreibt er bestimmt später mal  ;)

Vvvv lifecam Effekt2.jpg

Vvvv lifecam Effekt3.jpg


Weiterführende Informationen:

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge