Pan/Tilt Eigenbau

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Autor

was ich vor habe

Hallo,

hier möchte ich nun zeigen wie man sich eine Pan/Tilt Einheit selber baut. Der Grund warum ich dies getan habe ist ganz einfach, ich habe 2 Colorchanger, die als statisches Licht zu langweilig waren. Also habe ich im I-Net gesucht und (Henne's Seite) gefunden. Dort gibt es eine Anleitung zum Bau einer Schrittmotor Steuerkarte für DMX.

Mojoumbau skizze.jpg

Benötigtes Material

Die Material Angaben beziehen sich auf 2 Pan/Tilt Einheiten!!

Mechanik

Anzahl Bezeichnung
2 Stk Hybrid-Schrittmotor Pan 1,8°
2 Stk Schrittmotor Tilt 0,9° Nanotec
2 Stk Spiegel von JB-Lichtnung Varyscan 3 plus
2 Stk 2 Wellenflansche & Spiegelwinkel
4 Stk PTFE Unterlegscheibe(Dämpfung)
4 Stk Tellerfeder gespreizt (Dämpfung)
4 Stk Klemmscheibe Schrittmotor(Dämpfung)

Transceiver

Transceiver.JPG
Dmx sch.gif
Anzahl Bezeichnung
2 Stk IC 7805 TO 220
2 Stk Elko 100/35
2 Stk Gleichrichter 40V, 2A
2 Stk Dip-Schalter, 10-polig
2 Stk Einstellpotentiometer 10K
2 Stk IC-Fassung, 8-polig
2 Stk IC-Fassung, 40-polig
2 Stk SN 75176 BP
2 Stk Quartz 8MHz
2 Stk Kühlkörper FK231 SA220
1 Pack Kondensator 100NF
2 Stk Transceiver Platine
3 Stk 40pol. Stiftleiste
2 Stk Atmel 8515 + Firmware (Stepper)
1 Pack Widerstand 390R

Treiber

Treiber.JPG
Bistp.gif
Anzahl Bezeichnung
4 Stk L 293 D Treiber
4 Stk IC-Kühlkörper Dip 16
4 Stk IC-Sockel, 16-polig
1 Stk Lochrasterplatine 160x100

Programmier Interface

Prog interface.JPG
Programmier interface.JPG
P1060704.JPG
Anzahl Bezeichnung
1 Pack Kondensator 27PF
2 Stk Kondensator 560PF
1 Pack Widerstand 10K
1 Pack Widerstand 12K
1 Pack Widerstand 1K0
1 Pack Widerstand 4K7
4 Stk Zener Diode 5,1V
2 Stk BC547A

Gehäuse & Diverses

Anzahl Bezeichnung
2 Stk Profil-Gehäusehalbschalen, 160x22,0
2 Stk Profil-Gehäusehalbschalen, 160x42,4
2 Stk Deckelsatz für Profilhalbschalen
2 Stk Lüfter, 40x40mm
2 Stk Lüftergitter 40x40mm
2 Stk DIN-Buchse, 5-polig
1 Stk DIN-Stecker, 5-polig
2 Stk Netzteil, 5V-2A + 12V-2A
2 Stk XLR-Einbaubuchse
2 Stk XLR-Einbaustecker
1 m Wopf oder Sikla Schiene 40x20mm
? und natürlich diverse Kabel und Schrauben

Aufbau

Als erstes habe ich die Platine von Henne und die Treiber, Testweise aufgebaut, um zu sehen ob es überhaupt möglich ist damit das Projekt zu verwirklichen.

Verdrahtung.JPG
21-03-08 1706.jpg
22-03-08 1124.jpg

Und siehe da es läuft!! :D (Test 1) (Test 2)

Nun kann es an die Filigrane Arbeit gehen. Der Bau des Gehäuses, des Bügels (wo die Einheit dran hängt)und die Einheit selber.

Die Spannungsversorgung

kommen wir zu einem sehr wichtigen Punkt. Da ich hier nicht mit Strombegrenzung arbeite, brauche ich für die Motoren nur 5V mit viel Leistung. Optimal wären so ca. 2,4A, für den Fall das beide Motoren im Halb-Schritt sind(hier werden alle 4 Phasen mit max. Leistung bestromt)!!! Die hab ich aber nicht gefunden. Am besten geht ein Netzteil einer externen HDD mit 1x 12V & 1x 5V. Die 12V nehme ich für den Tranceiver, und die 5V für die Treiber der Motoren! Das NT was ich gewählt habe hat auf beiden Ausgängen ca. 2A, das sollte reichen.

Das Gehäuse

bei dem Gehäuse habe ich mich für ein Alu-Halbschalen Gehäuse entschieden. Im Mass 100x160mm damit man die Lochrasterplatine einfach einschieben kann. Warum ein Gehäuse??? ---> weil die Elektronik nicht mit in den Colorchanger passt. wenn ihr also Platz genug habt, könnt ihr auch die Steuerung in das Gerät mit einbauen. Aus Front und Rückplatte werden die nötigen Löcher ausgeschnitten, mit hilfe von einer Laubsäger, Akkuschrauber, Stufenbohrer und einer Feile. Dann werden alle Bauteile ins Gehäuse eingefügt, das Trafo habe ich mit Silikon angeklebt.

21-03-08 1704.jpg
21-03-08 1708.jpg
22-03-08 1126.jpg
P1060703.JPG

Der Bügel

Bei dem Bügel habe ich mich für eine (Wopf-Schiene) entschieden. Die einen 45° Knick bekommen soll. Das Schweissen hat mein Vater übernommen. Als alles fertig gesägt und geschweisst war, habe ich sie noch schwarz lackiert.

Die Pan/Tilt Einheit

Nun das wichtigste :D das grosse Problem bestand darin, die Motoren miteinander zu verbinden. es gibt nämlich keinen Hersteller mehr der Wellenflansche verkauft :( Also habe ich mal im Forum rumgefragt, und Darkfather konnte mir hier weiterhelfen. Er konnte mir diese Bauteile anfertigen lassen. Dies war auch das grösste Problem bei diesem Projekt.

08-03-08 1532.jpg
08-03-08 1856.jpg
22-03-08 1125.jpg

Der Spiegel

Hier noch was ganz wichtiges. der Spiegel sollte so leicht wie möglich sein, habs mit nem normalen "Badezimmer-Spiegel" probiert. Das geht überhaupt nicht, durch die exzentrische Anordnung des Spiegels am Tilt-Motor. Ist die einseitige Last viel zu gross. Darum habe ich die Spiegel bei JB-Lightning "vom Vary-Scan 3 Plus" bestellt. Diese sind nur ca. 1mm dick, und wiegen nur ein Bruchteil gegenüber normalen Spiegelglases!! Somit sind ruhigere & schnellere Fahrten möglich.

Wer die Einheit nur testen will kann auch (wie ich) eine Scheibe einer HDD benutzen, diese sind sehr leicht und hochglanz poliert.

Der Zusammenbau

Nun müssen noch alle Teile zusammen gebaut werden :D Und siehe da ein fast perfekter Scanner. noch mit HDD Scheibe

30-03-08 1645.jpg
30-03-08 1651.jpg

Fertig aufgebaut

P1000568.JPG
P1000571.JPG
P1060705.JPG

Die Firmware

Kommen wir zur Softwareseite: die Original Stepper-Firmware von Henne konnte nur 4tel Schritt!! also hab ich ihn angetrieben :D nun hat er eine 8tel Schritt gebaut. (Die hier)

Der Atmel ist zwar fertig programmiert!! Aber es fehlen noch die 8tel Schritt und die Werte über den Fahrweg. Also muss noch mit (PonyProg) die "obige" Firmware aufgespielt werden. Diese hat bereits den Verfahrweg fertig eingesellt drinne.

Diese Firmware stammt von Henne's site Logo3 3.JPG

Endergebniss

In diesen Videos sieht man nun die "Scanner" in Aktion

(bei Tag ) ( bei Nacht)

mfg Maik (Forums Beitrag) siehe auch Movinghead_Eigenbau

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge