Ideen für Effekte

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Ideen für Effekte (noch im Aufbau)

Lauflichteffekte

Normales Lauflicht

Effektbeschreibung

Eine Reihe von Dimmer-gesteuerten PARs werden sequentiell angesteuert. Dabei läuft nur eine Lampe im Kreis.

PAR red.gif PAR off.gifPAR off.gif PAR off.gif
PAR off.gif PAR green.gifPAR off.gif PAR off.gif
PAR off.gif PAR off.gifPAR blue.gif PAR off.gif
PAR off.gif PAR off.gifPAR off.gif PAR yellow.gif

Realisierung

Der Effekt wird aus Einzelszenen für die jeweiligen Lampen kombiniert, die z.B. über die grafischen Bühnenansicht oder den Submaster eingestellt werden.
Damit die Effektvariationen des Effektsquenzers auch ordentlich funktionieren (z.B. zufällig, rückwärts) muss darauf geachtet werden, dass jeweils alle anderen PARs in diesen Szenen auf Null gedimmt sind.

Tipps

Durch starke Beschleunigung des Effektes oder sehr kurze Zeiten für Dauer läßt sich ein interessanter Blickfang z.B. in einer Show erreichen.
Natürlich kann man auch den Effekt auch durch paralleles (An-)Schalten von jeweils 2 Lampen in einer Szene variieren.
Es hat sich bewährt, sicherheitshalber eine "black"-Szene in den Effekt zu nehmen um einen garantierten Reset zu haben.

Ansteigendes Lauflicht

Effektbeschreibung

Eine Reihe von Dimmer-gesteuerten PARS werden sequentiell angesteuert. Die Lampen werden von links nach rechts dazugeschaltet. Wenn alle an sind, wird die gesamte Reihe "gelöscht".

PAR red.gif PAR off.gifPAR off.gif PAR off.gif
PAR red.gif PAR green.gifPAR off.gif PAR off.gif
PAR red.gif PAR green.gifPAR blue.gif PAR off.gif
PAR red.gif PAR green.gifPAR blue.gif PAR yellow.gif
PAR off.gif PAR off.gifPAR off.gif PAR off.gif

Realisierung

Im Gegensatz zum normalen Lauflicht werden hier alle PARS erst am Ende des Effektes mit einer "black"-Szene gelöscht.

Tipps

Hier empfehle ich, den Effekt aus Einzelszenen für die einzelnen PARs aufzubauen, damit die Effektvariationen wirken.
Würde man die Folge der Szenen mit 1, 2, 3, 4 usw. Kanälen aufbauen, würde der "Rückwärts-Effekt" keinen Sinn machen.

Beatgesteuerte Effekte

Beatgesteuertes Lauflicht

Effektbeschreibung

Wenn man die oben genannten Lauflichteffekte "beatgetriggert" laufen läßt, hat man schon eine abwechslungsreiche Gestaltung eines Disko-Abends, zumindest wird es über eine halbe Stunde bei verschiedener Musik nicht langweilig.

Realisierung

Einfach den Beattrigger oder den Soundanalyser aktivieren.
Dabei ein wenig an den Einstellungen optimieren, so dass die Beats (Nachrichten) nicht zu häufig, also deutlich getrennt sichtbar gesendet werden.

Tipps

Man kann die Beats in den roten/braunen Balken überprüfen. Jedes rote Aufblitzen ist eine an den Effektsequenzer gesendete Beat-Nachricht.

Bewegte Effekte

Gruppeneffekt

Wer das Glück hat, mehrere Scanner zu besitzen, kann diese auch synchron bewegen lassen.

Effektbeschreibung

Wer das Glück hat, mehrere Scanner zu besitzen, kann diese auch synchron bewegen lassen.

Realisierung

Dazu in der Grafischen Bühnenansicht die gleichen Geräte selektieren (oder über Gruppendefinition/-Auswahl) markieren.
Alle Szeneneinstellungen, die für ein Gerät ausgeführt und gespeichert werden, werden automatisch auf die anderen selektierten Geräte übertragen.

Tipps

Natürlich können auch diese Effekte beatgetriggert ausgeführt werden.

Shutter Spiele

Bei mehreren Scannern oder Movingheads kann man auch mit dem Shutter nette Effekte machen wenn man ein beatgetriggertes Lauflicht oder ähnliches macht.


RGB-Par Effekte

Multi-Color Beat

Effektbeschreibung

Ein oder mehr RGB-Pars werden zu jedem Beat von einer Grundfarbe (hier blau) ausgehend kurz geflasht.

Realisierung

Ich verwende hier die Szenenbibliothek, da ich Grundkenntnisse voraussetze schneide ich dies nur kurz an. Erstellt einfach für jede gewünschte Farbe eine Szene, ich verwende folgende:

  • alle
    • alle blau
    • alle rot
    • alle orange
    • alle grün

Die Werte sollten klar sein, achtet aber darauf, dass die jeweils nicht betroffenen Kanäle (bei blau z.B. 1+2) auf 0 gespeichert werden da sonst der Effekt verfälscht wird.

Nachdem die Szenenbibliothek angelegt ist wird der Effekt erstellt, hierfür ist wiederum eine Reihe von Hilfseffekten nötig.
Ich habe mir der Übersichtlichkeit halber einen leeren Effekt erstellt den ich "---------- Bibliothek ----------" genannt habe, darüber befindet sich "multi-color beat",
der Haupteffekt den ihr nachher starten müsst, darunter die Hilfseffekte. Alles zusammen sieht das so aus:

  • multi-color beat
    • rot
    • orange
    • grün
  • ---------- Bibliothek ----------
  • multi-color beat (rot) (mc_beat)
    • alle blau
    • alle rot
  • multi-color beat (orange) (mc_beat)
    • alle blau
    • alle orange
  • multi-color beat (blau) (mc_beat)
    • alle blau
    • alle grün

Zuerst die Hilfseffekte:
Neuer Effekt -> Neuer Schritt -> Aus Bibliothek -> alle blau
Neuer Effekt -> Neuer Schritt -> Aus Bibliothek -> alle rot
Die Einblendzeit bleibt auf 0.
Haltezeit bei den blauen jeweils auf [Beat] (zu finden "unter" [Manuell], also solange die Zeit runterstellen bis [Manuell] erscheint und dann noch eins weiter), bei den anderen Farben jeweils Haltezeit 0:0:1. Achtet bitte darauf, dass ihr allen Hilfseffekten eine Gruppe (hier mc_beat) zuweist und die Option "Immer nur einen Effekt ausführen" anmacht.

Danach den Haupteffekt: Neuer Effekt -> Neuer Schritt -> Befehl
Modul: Effekte
Gerät: multi-color beat (rot) (mc_beat)
Kanal: Start

Wiedergabemodus: egal, ich hab Zufällig.
Wiederholen an
Musikgesteuert an
jeden x-ten Beat (Geschmackssache, ich habe 5)

Sonstige Tipps zu Effekten

  • Effekte kann man gut anwenden, um gleiche Lichtstimmungen zu wiederholen, z.B. für Refrains eine Songs. Dies erspart das wiederholte Einfügen von Einzelszenen, z.B. im Audioplayer.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge