DMX-Sender für weniger als 10 Euro

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

In diesem kleinen Tutorial soll ein möglichst billiger DMX-Sender gebaut werden, um den Einstieg in die Welt der DMX-Steuerung zu ermöglichen. Die Bauteilekosten inkl. allem was nötig ist (PIC-Programmer, "Gehäuse", XLR-Verbindung usw.) liegen unter 10€.

Um es ganz deutlich zu sagen: Der Entwurf der Schaltung und die Software des uC stammen nicht von mir. Die original Manolator-Seite ist unter http://www.freedmx.com (englisch) zu finden.

Als Grundlage des Tutorials wurde der DMX-Sender von Kristof Nys gewählt, da dieser mit sehr wenigen Teilen auskommt. Nachteil ist allerdings, dass der Sender nur 64 DMX-Kanäle senden kann und die Ansteuerung nicht besonders schnell ist (da bei jeder Änderung alle Daten übertragen werden müssen). Für den Einstieg reicht dieses Interface aus, wenn es professioneller werden soll, kann ich z.B. das Interface von Digital Enlightenment empfehlen.

Folgende Teile werden benötigt (Preise und Artikelnummern von Reichelt):

Benötigte Bauteile

Artikelnummer Bezeichnung Anzahl inkl. Rabatt
AWG 28-08G 3M Flachbandkabel AWG28, 8-pol., grau, 3m-Ring 1 1.25 Euro
D-SUB ST 25 D-SUB-Stecker, 25-polig, Lötkelch 1 0.10 Euro
GS 18 IC-Sockel, 18-polig, doppelter Federkontakt 2 0.10 Euro
H25PR100 Lochrasterplatine, Hartpapier, 100x100mm 1 1.10 Euro
GS 8 IC-Sockel, 8-polig, doppelter Federkontakt 1 0.03 Euro
KAPPE 25PM D-SUB-Kappe f. 25-polig D-Sub, lange Schrauben 1 0.26 Euro
PIC 16F84A-04P PIC CONTROLLER DIP 18 1 3.15 Euro
1/4W 4,7K Kohleschichtwiderstand 1/4W, 5%, 4,7 K-Ohm 1 0.10 Euro
KERKO 33P KERAMIK-KONDENSATOR 2 0.08 Euro
AK 670/2-1,0 USB-Kabel 2.0, A-Stecker auf A-Stecker, 1m 1 0.49 Euro
BC 547C TRANSISTOR 2 0.06 Euro
RAD 100/25 Elektrolytkondensator, 6,3x11mm, RM 2,5mm 1 0.05 Euro
4-HC18 Standardquarz, Grundton, 4,0 MHz 1 0.35 Euro
ZF 5,1 Z-DIODE 0,4W 1 0.03 Euro
D-SUB BU 09 D-SUB-Buchse, 9-polig, Lötkelch 1 0.10 Euro
1/4W 10K Kohleschichtwiderstand 1/4W, 5%, 10 K-Ohm 2 0.20 Euro
XLR 3KU-N XLR-Kupplung, 3-polig, vernickelte Kontakte 1 0.46 Euro
RAD 22/16 Elektrolytkondensator, 5x11mm, RM 2,0mm 1 0.04 Euro
ZF 8,2 Z-DIODE 0,4W 1 0.03 Euro
MKS-2 100N Wima Folien-Kondensator, Rm 5mm, 100nF 2 0.14 Euro
SN 75176BP IC-SCHALTUNG 1 1.10 Euro
1N 4148 DIODE 5 0.10 Euro
AK 230 D-SUB Verlängerung, 1:1, 9-pol., ST/BU, 1,8m 1 0.54 Euro
1/4W 1,5K Kohleschichtwiderstand 1/4W, 5%, 1,5 K-Ohm 1 0.10 Euro
Gesamtpreis (+Porto): 9.96 Euro

Insgesamt werden zwei Teile gebaut:

  1. Der DMX-Sender
  2. Der PIC-Programmer

DMX-Sender

Die ganze Schaltung soll Platz in der Abdeckung des Parallelportsteckers haben, weswegen es auf der Platine "etwas" gedrängt zugehen wird. Strom bezieht der Adapter über ein USB-Kabel, in das auch die DMX-Buchse eingeschliffen wird. Mein Adapter sieht fertig so aus:

Fertiges Interface

So sieht es aus, wenn Reichelt geliefert hat:

Reichelt hat geliefert

In dem "Gehäuse" ist tatsächlich nicht viel Platz:

Nicht viel Platz im Gehäuse

Deswegen werden die Stege für die Zugentlastung mit einer Zange und/oder einem Seitenschneider entfernt:

Stege der Zugentlastung entfernt

Um die Platine passend zurechtschneiden zu können, ist es hilfreich, eine Papierschablone anzufertigen:

Papierschablone einpassen
Papierschablone fertig

Mit deren Hilfe kann dann die Platine passend gesägt werden:

Passend gesägte Platine

Um sie dann zu bestücken (Siehe Layout):

Bestückte Platine
Bestückte Platine
Bestückte Platine von unten

Jetzt wird der Parallelport-Stecker mit möglichst kurzen Stücken Flachbandkabel angeschlossen. Bedenken Sie aber, dass der Prozessor später noch in den Sockel eingesetzt werden muss!

DMX-Sender mit Parallelportanschluss

Bestückungsliste

Name Bezeichnung
IC1 PIC 16F84A
IC2 SN 75176
Q1 Standardquarz, 4,0 MHz
C1, C2 Keramik-Kondensator 33pF
C3, C4 Folien-Kondensator, 100nF
D1 Diode 1N4148
R1 Widerstand 4,7k

Layout

Layout Sender von vorn

Layout Sender von hinten

Programmer

Bestückungsliste

Name Bezeichnung
Q1, Q2 Transistor BC547C
C2 Elektrolytkondensator, 100uF/25V
C3 Elektrolytkondensator, 22uF/16V
D3, D4, D5, D7 Diode 1N4148
D2 Z-Diode, 5.1V
D6 Z-Diode, 8.2V
R1 Widerstand 10k
R2 Widerstand 1.5k
U1 IC-Sockel, 18-polig

Layout

Layout Programmer von vorn

Layout Programmer von hinten

Software

Um die Firmware in den PIC zu bekommen ist eine zum Programmer kompatible Brennsoftware nötig: http://www.ic-prog.com/

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge