Grafische Bühnenansicht DMXC2

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Books.png Grafische Bühnenansicht DMXC2
Arrow back.png Das Steuerzentrum
Geräteliste Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis

Hinweis:
{{{1}}}

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Die Bühnenansicht bietet die Möglichkeit alle in der Geräteliste eingefügten Elemente auf einem Hintergrund (Bild) anzuordnen, der später der Sicht des Lightjockey entsprechen sollte. Außerdem bietet es die Möglichkeit alle realen Geräte kurz nach dem Aufbau auf Herz und Nieren zu prüfen.

Abbildung 1:Die Grafische Bühnenansicht
Abbildung 1: Die Grafische Bühnenansicht


Beschreibung

Die grafische Bühnenansicht lässt sich über das Menü "Fenster" sowie über das zugehörige Symbol im Steuerzentrum aufrufen.

Abbildung 2:Das Modulsymbol
Abbildung 2: Das Modulsymbol


Die einzelnen Elemente sind fest auf ihrer Position verankert und lassen sich nur über das Kontextmenü bearbeiten. Ein Links-Klick auf ein Gerät öffnet das DDF-Fenster (siehe Bild 3), welches alle dem Gerät zugeordneten DMX-Kanäle mit grafischen Manipulatoren zeigt. Das Beispiel zeigt das DDF des Generic Dimmers, der über einen Dimmerkanal verfügt. Ein Doppel-Klick auf das Icon des DDF's setzt den Wert des Dimmers des Gerätes auf 0 oder 100%. Dieser ist als einziger Kanal auch direkt unter dem Icon mit der Maus zu verändern, ohne das DDF zu öffnen.

(Detaillierte Infos zur DDF-Erstellung finden Sie im Kapitel 31 DDF Grundlagen, sowie im Kapitel 32 Der DDFCreator zu finden.)


Achtung wichtiger Hinweis Die Bühnenansicht überlagert andere Manipulatoren. Besteht eine weitere Zuordnung der hier verwendeten Kanäle in einem anderem Modul, wie z.B. dem Sound Analyzer (Sound2Light), sollte darauf geachtet werden, dass nach der Veränderung des Schiebereglers der "andere" Wert unterdrückt wurde. Nur ein Druck auf den "Reset"-Knopf (rotes Symbol oben rechts) oder das erneute Einstellen des anderen Moduls (hier: deaktivieren und wieder aktivieren des S2L) hebt die Überschreibung wieder auf.


Bei sehr großen Aufbauten kann man jedoch auf einer einzigen Ansicht schnell den Überblick verlieren. Daher bietet DMXControl die Möglichkeit die Geräte auf mehrere Tabs (Ansichten) aufzuteilen. Jeder neu erzeugte Tab kann ein eigenes Hintergrundbild aufnehmen und erlaubt somit die Bühne in verschiedene Abschnitte zu unterteilen.

Abbildung 3:Ansichet der Grafischen Bühnenansicht mit mehreren Tabs
Abbildung 3: Ansichet der Grafischen Bühnenansicht mit mehreren Tabs


Neue Hintergrundbilder können einfach in dem Programmordner unter "...\DMXControl\Resources\Stage Images" gespeichert und verwendet werden:

Bedienelemente

Die Elemente, die zur Einrichtung der Bühne von Nöten sind, können ausschließlich über das Kontextmenü aufgerufen werden. Dabei ist es stark abhängig davon, ob man sich mit der Maus gerade über einem Gerät befindet oder den Rechtsklick in einem freien Feld ausführt.

Im Freien Feld kann:

  • das Hintergrundbild geändert werden
  • ein Gerät hinzugefügt werden (siehe auch Geräteliste)
  • in den Positionierungsmodus gewechselt werden (alle Elemente können nacheinander verschoben werden; Modus sollte danach wieder verlassen werden)
  • das Raster zur Ausrichtung der Elemente genutzt werden

Im Bereich des Gerätes kann:

  • der Modus "grafische Ansicht bevorzugen" aktiviert/deaktiviert werden (vergleiche mit gleichzeitiger Nutzung von Effekten)
  • das Element verschoben werden (ein weiteres Verschieben ist nicht ohne erneuten Rechtsklick möglich)
  • das Element auf eine anderen Tab (Hintergrund/Bühne) verschoben werden
  • das Element gelöscht werden (verschwindet dann auch aus der Geräteliste)
  • das Gerät konfiguriert werden (siehe Geräteliste)

Sie können mehrere Geräte des gleichen Typs auf einmal selektieren und steuern, indem sie entweder STRG gedrückt halten und nacheinander auf die Geräte klicken, oder im Auswahlmodus (erster Knopf in der Menüleiste) bei gedrückter linker Maustaste ein Auswahlrechteck aufziehen, welches die gewünschten Geräte einschließt. Wenn Sie nun einen Kanal in einem Gerät ändern, ändert sich dieser Kanal auch bei allen anderen selektierten Geräten. (Man spricht auch von einer Gruppe, diese kann im Fenster Gruppenauswahl gepeichert werden und zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Klick auf den Gruppennamen abgerufen werden.

Im Bewegungsmodus können Sie dagegen mit der Maus die "Karte" bewegen (klicken und bewegen). Das können Sie z.B. anstelle der Schiebebalken einsetzen, wenn das Bühnenfenster kleiner als die Hintergrundgrafik ist. In diesem Modus ist kein Auswahlrechteck möglich.

Im Freeze Modus werden die aktuellen Einstellungen an der Ausgabe eingefroren, das bedeutet, Änderungen, die jetzt vorgenommen werden, wirken sich erst aus, wenn der Freeze-Modus wieder verlassen wird.

Der Reset Button setzt alle DDF's auf ihren Initialisierungswert. Ein Reset wird auch durchgeführt, wenn man Das Fenster der Grafische Bühnenansicht schließt und im erscheinenden Meldungs-Fenster auf Nein klickt.

Tipps

  • Probieren Sie den Bewegungsmodus aus, indem Sie den Zoomwert 2:1 einstellen und dann das Bild verschieben.
  • Falls nach dem Arbeiten im Geräte-Positionierungsmodus oder Verschieben ein Gerät scheinbar verschwindet, überprüfen Sie bitte in der Liste Geräte die Position der Geräte (wahrscheinlich sind nur zwei Icons übereinander gerutscht).
Arrow back.png Das Steuerzentrum
Geräteliste Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis

Eigentlich ein Tutorial:

Beispiel-Übung: Geräte und Gruppen einrichten

Bild 4: Hinzufügen des umbenannten Generic Dimmers

Nachdem ein neues Projekt erstellt und eine passende Bühnengrafik (hier: 4-Side Trussing 4-3-5.jpg aus der stages.rar von der HP) ausgewählt wurde können nun die verwendeten Geräte ausgewählt werden.

Wir fügen zunächst 12 Par-Lights ein. (Es wird angenommen, diese hängen seperat an einem 12-Kanal-Dimmer mit der Startadresse "1". Es handelt sich beim Par-Light um ein simples "Einkanal"-Helligkeit-Gerät, welches in unserem Fall jeweils ein Lampe bzw. deren Dimmerkanal simuliert.)

Zum Einfügen machen wir an der Stelle, an der wir das Gerät einfügen wollen, einen Rechtsklick und dann Gerät hinzufügen.

Nun wählen wir die Datei Generic-Dimmer.xml aus. Da wir 12 Geräte diesen Typs einfügen wollen erhöhen wir die Anzahl auf 12. Die erste Start stimmt soweit. Zum Schluss ändern wir noch den Namen in Par-Light Front Truss.

Um die Lampen jetzt zu positionieren, aktivieren wir am besten den Positionierungsmodus (Rechtsklick --> Geräte-Positionierungsmodus).

Abbildung 5:Eingefügte Lampen in der Grafischen Bühnenansicht
Abbildung 5: Eingefügte Lampen in der Grafischen Bühnenansicht


Mit einem Rechtsklick auf eine der Par-Lampen und Auswahl Konfigurieren gelangt man in das Konfigurationsfenster.

In diesem Fenster können nachträglich der Name des Gerätes, seine Startadresse und das zugeordnete Bild geändert werden. Man kann hier auch einen Farbfilter aus einer Farbtabelle auswählen.

Um die Funtionen zu erläutern, die hier noch ausgegraut sind, fügen wir vier Movinghead Mac 250 Plus ein und plazieren sie an allen vier Stativen. (Vorgehen wie oben, erste Startadresse 101)

Im Konfiguationsfenster können wir nun, sofern diese schon erstellt wurden, eine Farbliste und eine Goboliste auswählen und bearbeiten.

Für die zwei rechten MHs invertieren wir den Pan (Drehachse invertieren).


Um eine tabellarische Aufstellung aller Geräte zu bekommen, klicken wir im Hauptfenster auf Fenster --> Geräte. Auch hier kann man den Namen, die Adresse und die Position editieren. Auch hier kann man über den Button Konfigurieren in eben beschriebes Fenster gelangen.

Gruppen erstellen

Man kann in DMXControl mehrere Geräte gleichen Typs zu Gruppen zusammenfügen. Dies ist dann sinnvoll, wenn man bei allen Geräten dieser Gruppe das gleiche Feature ändern will (z.B. die Farbe aller MHs, etc).

Dazu halten wir die graphische Bühnenansicht geöffnet und wählen im Hauptfenster Fenster --> Gruppenauswahl.

Zuerst gruppieren wir die Par-Lampen. Dazu müssen wir uns im Auswahlmodus (Button oben im GrafischeBühnenansicht Fenster) befinden. Mit der Maus ziehen wir eine Box um die 12 Par-Lampen (links oben klicken, gedrückt halten, nach rechts unten ziehen, loslassen).

Im Gruppenauswahlfenster geben wir der Auswahl nun den Namen "Par Front" und drücken dann auf das grüne Plus. Die Gruppe wurde erstellt.

Als nächstes gruppieren wir die MHs. Das eben angewandte Verfahren funktioniert nicht, da sich in der aufgezogenen Box verschiedene Gerätetypen befinden. Deswegen müssen wir die MHs einzeln auswählen. Dies funktioniert, indem wir die einzelnen MHs bei gedrückter Strg/Ctrl - Taste anwählen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
In anderen Sprachen
Werkzeuge