Sound Analyzer DMXC2, Grafische Bühnenansicht DMXC2

Aus DMXCWiki
(Unterschied zwischen Seiten)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Sound2Light Einstellungen)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Kapitelüberschrift}}  
 
{{Kapitelüberschrift}}  
 
{{NavigationTop-Man2
 
{{NavigationTop-Man2
|zurückLink = Master_DMXC2
+
|zurückLink = Steuerzentrum_DMXC2
|zurückText = Master
+
|zurückText = Das Steuerzentrum
|vorLink = BeatTool_DMXC2
+
|vorLink = Geräte_DMXC2
|vorText = BeatTool
+
|vorText = Geräteliste
 
}}
 
}}
  
 
{{Hinweis
 
{{Hinweis
|Text = Artikel fertig!  von David (Oekel)<br>
+
|Text = Artikel fertig!  von David (Oekel).<br>
05.08. Review Frank: OK<br>
+
04.08. Review Frank: OK<br />
17.08. Review Uwe: O.K.<br>
+
07.09. Review Uwe: I.O.<br />
05.10.2012: Uwe und Jens-Peter: Text konsequent farblich markieren
+
04.10.2012 Uwe und Jens-Peter: "Links und Referenzen" aus Arikel nehmen, da keine Links enthalten<br />
 +
05.10.2012 Philipp Review: OK "Links und Referenzen" entfernen oder "DDF Grundlagen" und "Der DDFCreator" als Refernezen  deklarieren<br>
 +
07.10.2012 Uwe: Gruppierung muss noch zum Artikel Hinzugefügt werden.<br>
 +
01.11.2012 Uwe: Artikel ist fertig und kann nach Review ins PDF übernommen werden. Falls was fehlt bitte Kommentar hier.<br />
 +
01.11.2012 Wolfgang Dunczewski: Rechtschreibkorrekturen<br />
 +
02.11.2012 Julien: PDF aktualisiert
 
}}
 
}}
 
{{Start-LaTeX}}
 
{{Start-LaTeX}}
==Überblick==
+
==Überblick==
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_Fenster.png|1|Der Sound Analyzer|left|190px}}
+
Die Bühnenansicht bietet die Möglichkeit, genau wie das Modul Geräteliste, Geräte zum Projekt hinzuzufügen und zu adressieren. Darüberhinaus kann man mit Ihr das Projekt schon im Vorfeld, in Anlehnung an den späteren realen Aufbau abgebilden (ungefähre Positionierung). Das Hintergrundbild ist frei wählbar und kann die Formate .gif, .bmp oder .jpg haben. Außerdem bietet es die Möglichkeit, alle realen Geräte kurz nach dem Aufbau auf Herz und Nieren zu prüfen. Dies ist insbesondere bei neu erstellten DDFs sehr hilfreich.
Der Soundanalyser ermöglicht es, dass sich die Lichtsteuerung automatisch an den Takt und den Pegel der Musik anpasst. Dies kann sehr gut für einen nahezu bedienerlosen Partybetrieb verwendet werden.
+
  
Dieses Modul bietet eine detaillierte Spektrum Analyse, wobei die 24 Detailstufen manipuliert und direkt einem Kanal zugeordnet werden können. Neben dem Beat-Modul wird hier eine weitere Möglichkeit geboten, Beats aus externer Musikquelle zu extrahieren.
+
als auch alle in der Geräteliste eingefügten Elemente auf einem frei wählbaren Hintergrundbild  anzuordnen. Das Hintergrundbild kann die Formate .gif, .bmp oder.jpg haben. Außerdem bietet es die Möglichkeit, alle realen Geräte kurz nach dem Aufbau auf Herz und Nieren zu prüfen.
 +
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Buehnenansicht_Fenster.png|1|Die Grafische Bühnenansicht|center}}
  
 
==Beschreibung==
 
==Beschreibung==
Damit der '''Sound Analyzer''' seine Aufgaben erfüllen kann, muss das Fenster ständig geöffnet bleiben. Es ist unter dem Menüpunkt ''Fenster'' zu finden sowie direkt über das Symbol. {{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_ModulIcon.png|2|Modulicon|right}}<br /> 
+
Die grafische Bühnenansicht lässt sich über das Menü "Fenster" sowie über das zugehörige Symbol im Steuerzentrum aufrufen.
Beim Sound Analyzer gilt es generell drei Konzepte zu verstehen, die ineinander greifen und das gesamte Modul ausmachen:
+
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Buehnenansicht_ModulIcon.png|2|Das Modulsymbol|right}}
  
* Die Quelle und dessen Manipulation
+
Die einzelnen Geräteicons sind fest auf ihrer Position verankert und lassen sich nur über das Kontextmenü bearbeiten und verschieben.
* Die Beat Generierung
+
Ein Links-Klick auf ein Gerät öffnet das [[Glossar_DMXC2#DDF|DDF]]-Fenster (siehe Bild 3), welches alle dem Gerät zugeordneten DMX-Kanäle mit grafischen Manipulatoren zeigt. Das Beispiel zeigt das DDF des Generic Dimmers, der über einen Dimmerkanal verfügt. Ein Doppel-Klick auf das Icon des DDFs setzt den Wert des Dimmers des Gerätes auf 0 oder 100%. Dieser ist als einziger Kanal auch direkt unter dem Icon mit der Maus zu verändern, ohne das DDF zu öffnen.
* Die Sound2Light Funktion und deren Einschränkungen
+
  
{{BoxHinweis
+
(Detaillierte Infos zur DDF-Erstellung finden Sie im [[DDF_DMXC2|Kapitel 31 DDF Grundlagen]] sowie im [[DDF_Creator_DMXC2|Kapitel 32 Der DDFCreator]].)
| Text =Die <span style="color:#3598fe"> Quelle ist in BLAU </span>, die <span style="color:#b40000">Beats in ROT</span> und <span style="color:#00ff05">Sound2Light in GRÜN</span> gehalten.
+
 
}}
+
{{Vorlage:BoxAchtung‏‎| Text = Die Bühnenansicht überlagert andere Manipulatoren. Besteht eine weitere Zuordnung der hier verwendeten Kanäle in einem anderem Modul, wie z.B. dem Sound Analyzer (Sound2Light), sollte darauf geachtet werden, dass nach der Veränderung des Schiebereglers der "andere" Wert unterdrückt wurde. Nur ein Druck auf den "Reset"-Knopf oder das erneute Einstellen des anderen Moduls (hier: Deaktivieren und wieder Aktivieren des S2L) hebt die Überschreibung wieder auf.}}
  
 +
Bei sehr großen Aufbauten kann man jedoch auf einer einzigen Ansicht schnell den Überblick verlieren. Daher bietet DMXControl die Möglichkeit, die Geräte auf mehrere Tabulator-Ansichten aufzuteilen. Eine neue Tabulator-Ansicht kann über den Hinzufügen-Button erstellt werden. Jede neu erzeugte Tabulator-Ansicht kann ein eigenes Hintergrundbild aufnehmen und erlaubt somit, die Bühne in verschiedene Abschnitte zu unterteilen.
 +
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Buehnenansicht_Tabs.png|3|Ansichet der Grafischen Bühnenansicht mit mehreren Tabs|center}}
  
===Die Quellen===
+
Neue Hintergrundbilder können einfach in den Programmordner unter "...\DMXControl\Resources\Stage Images" gespeichert und verwendet werden. Eine Auswahl befindet sich schon nach der Installation in diesem Verzeichnis:
Bislang können für den Sound Analyzer ausschließlich die beiden Winamp-Quellen (VbVis bzw. AVS) ausgewählt werden (siehe auch Programmkonfiguration, Reiter Tools).
+
  
 
<gallery>
 
<gallery>
Datei:DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_Konfiguration.png|Bild 3: Tools
+
Datei:DMXC2_Manual_Buehnenansicht_cicle2.png|circle2
Datei:DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_WinampKonfiguration.png|Bild 4: Winamp-Plug-In
+
Datei:DMXC2_Manual_Buehnenansicht_pyramid.top.png|pyramid_top
Datei:DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_VBLink.png|Bild 5: VBlink
+
Datei:DMXC2_Manual_Buehnenansicht_quad.top.png|quad_top
Datei:DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_AVSAuswahl.png|Bild 6: AVS
+
Datei:DMXC2_Manual_Buehnenansicht_flying.top.png|flying_top
 
</gallery>
 
</gallery>
  
Beide befinden sich in der Programmkonfiguration und ersteres ist per Vorgabe aktiviert. Dank der Möglichkeit, mit Winamp auch "linein://" abzuspielen, ist es durch zusätzliche Audiotreiber oder ein simples Verbindungskabel zwischen der Soundquelle (zur Not auch der gleichen Soundkarte=LineOut) und dem LineIn der Soundkarte möglich, jeden anderen Player zu nutzen.
+
==Bedienelemente==
Es ist darauf zu achten, dass sowohl VbVis als auch AVS die Änderungen am Winamp-Equalizer mit ausgeben, jedoch die Lautstärkereglung von Winamp selbst keinen Einfluss auf die Ausgabe hat.
+
Überprüfen Sie bei der Wahl von "linein://" die Eingangspegel ihrer Soundkarte / des Windows-Mixers.
+
  
Sobald Sie eine ordentliche Quelle eingerichtet haben, sollten Sie, sich ständig verändernde Balken in <span style="color:#3598fe">'''BLAU'''</span>, sehen können.
+
Das Fenster der grafischen Bühnenansicht stellt außer den Standard-Icons noch folgende Bedienelemente zur Verfügung:
  
===Der Beat===
 
Der Beat wird durch das rote Kästchen symbolisiert, welches regelmäßig aufblitzen sollte. Alle (zwei) Einstellungen für den Beat werden ebenfalls durch Grenzen in <span style="color:#b40000">'''ROT'''</span> dargestellt.
 
Die Ausgabe des Beats ist immer aktiv. Lediglich falsche Schwellenwerte können dazu führen, dass das Feld für den Beat dunkel bleibt. Ist eine Steuerung von Effekten oder Sequenzen geplant, so muss entsprechend bei den Modulen Szenen-Modul oder Effekt-Modul das Häkchen für beat-getriggert (musikgesteuert) aktiviert werden.
 
  
===Sound2Light===
+
{| class="wikitable centered"
Wird hier in der entsprechenden Box das Häkchen gesetzt, wird die S2L-Steuerung aktiviert. Jedoch sieht man bei der allerersten Nutzung nicht sofort einen Effekt, da mindestens einem der 24 Spektrumbalken ein Kanal (eines Geräts) zugeordnet sein muss. Um dies einstellen zu können, bedarf es jedoch, neben der Existenz von mindestens einem Gerät (siehe Geräteliste), einer "Bank",
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
! Icon
 +
! Bezeichnung
 +
! Beschreibung
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Steuerzentrum_Button_Auswahl.png]]
 +
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Auswahlmodus
 +
|style="width: 380px"| Der Button Auswahlmodus stellt beim Klick mit der linken Maustaste ein Auswahlrechteck zur Verfügung, mit dem gleiche Geräte, die sich innerhalb befinden, selektiert werden können.<br>Die Selektion einzelner Geräte funktioniert auch mit der Windows Standardfunktion STRG und Linksklick auf die entsprechenden gleichen Geräte.<br> Geräte können auf diese Weise gruppiert werden. Siehe auch Abschnitt Gruppieren.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Steuerzentrum_Button_Bewegung.png]]
 +
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Bewegungsmodus
 +
|style="width: 380px"| Im Bewegungsmodus lässt sich dagegen mit der Maus das Hintergrundbild bewegen (Linksklick, halten und bewegen). Dies lässt sich anstelle der Schiebebalken einsetzen, wenn das Bühnenfenster kleiner als die Hintergrundgrafik ist.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Steuerzentrum_Icon-Freeze.png]]
 +
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Freeze
 +
|style="width: 380px"| Im Gegensatz zum Freeze Button im Steuerzentrum, friert der Freeze-Button in der grafischen Bühnenansicht nur die Ausgabe der der grafischen Bühnenansicht ein. Die Ausgabe aller anderen Module bleibt aktiv.
 +
|}
  
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_BankAuswahl.png|7|Auswahl der richtigen Bank}}
+
Außer den Icons gibt es in der grafischen Bühnenansicht auch noch 2 Kontextmenüs, die durch einen Klick mit der rechten Maustaste erscheinen. Das eine Kontextmenü erscheint beim Rechtsklick auf ein Geräteicon, das andere Kontextmenü erscheint beim Rechtsklick auf dem Hintergrundbild.
  
in der die Einstellungen gespeichert werden. Es können so mehrere Konfigurationen pro Projekt abgespeichert werden. Jedoch werden nur die Kanäle der Spektrumbalken gespeichert und nicht die Werte der anderen Regler im Sound Analyzer. Ist ein Kanal zugeordnet, verfärbt sich der Balken <span style="color:#00ff05">'''GRÜN'''</span> genau wie die Schaltschwelle, falls diese aktiviert ist.
 
Die Werte der Pegel werden direkt auf DMX-Werte von 0-255 umgerechnet und ausgegeben, womit sich  klassische "Lichtorgel-Effekte" mit 24 Detailstufen 1:1 nachbauen lassen.
 
  
==Bedienelemente==
+
* Kontextmenü bei Rechtsklick auf Hintergrundbild.
Mit dem Element ''Spektrumanhebung'' kann man direkt die '''Quelle''' manipulieren und somit sowohl Beat als auch S2L beeinflussen. Der Wert kann zwischen 0 und 255 variiert werden, wobei ein unveränderter Wert in etwa bei 128 auftritt. Etwas feiner kann diese Einstellung über das Element ''Kanaleinstellungen bearbeiten'' eingestellt werden.
+
{| class="wikitable centered"
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_Korrekturkurve.png|8|Die Korrekturkurve des Sound Analyzers|center|300px}}
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
! Menüpunkt
 +
! Beschreibung
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Hintergrundbild ändern
 +
|style="width: 425px"| Bei Auswahl dieses Menüpunkts öffnet sich ein Filedialog, in dem die Grafik des Hintergrundbildes ausgewählt werden kann. Durch Bestätigen mit dem Button öffnen wird das Bild in die ausgewählte Tabulator-Ansicht geladen.<br>Bilder können im Format .gif, .bmp oder .jpg geladen werden.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Gerät hinzufügen
 +
|style="width: 425px"| Öffnet das 'Gerät hinzufügen' Dialogfenster.<br>(siehe Abschnitt Gerät hinzufügen)
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Geräte-Positionierungsmodus
 +
|style="width: 425px"| Schaltet den Geräte-Positionierungsmodus ein. Geräte können jetzt direkt mit der linken Maustaste verschoben und positioniert werden.<br>(Der Modus sollte danach wieder verlassen werden)
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Am Raster ausrichten
 +
|style="width: 425px"| Richtet alle Geräte am internen Raster (von DMXControl) der grafischen Bühnenansicht aus.
 +
|}
  
===Beat Einstellungen===
 
Der Beat kann aus einer Quelle auf zwei verschiedenen Wegen ermittelt werden. Zum Ersten über den Spectrum-Analyzer (kurz '''''Analyzer''''') und zum Zweiten über das VU-Meter (kurz '''''VU''''').
 
Der Analyzer kann mit dem '''roten''' Rechteck (im oberen Bereich) konfiguriert werden. Immer wenn einer der Spektrumsbalken in dieses Rechteck ragt, wird ein Beat erkannt. Das Rechteck wird durch die 4 Regler um die Spektrumsanzeige herum eingestellt.
 
Die VU-Meter Methode ist eine vereinfachte Methode der Pegelanalyse <ref> Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/VU_Meter </ref>. Die '''rote''' Markierung in den Balken unterhalb der Spektrumsanzeige stellt einen Schwellwert da, der mit der Maus verändert werden kann. Ein Beat wird erkannt, wenn die VU-Anzeige den Schwellenwert überschreitet.
 
''AutoGain'' kann hier mit einem Klick aktiviert/deaktiviert (-) werden und zeigt den automatisch ermittelten Multiplikator an.
 
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_SoundAnalyzer_AutoGain.png|9|Die AudioGain Anzeige}}
 
  
===Sound2Light Einstellungen===
+
* Kontextmenü bei Rechtsklick auf Gerät.
Ist einer der 24 Spektrumsbalken einem oder mehreren Kanälen zugeordnet (klick auf einen der Balken), so wird dieser '''GRÜN''' und kann in einer Bank abgespeichert werden.
+
{| class="wikitable centered"
Nun kann die S2L-Funktion über das entsprechende Häkchen aktiviert/deaktiviert werden.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
! Menüpunkt
 +
! Beschreibung
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| graf. Ansicht bevorzugen
 +
|style="width: 425px"| Bei Auswahl dieses Menüpunktes für das selektierte Gerät hat die grafische Bühnenansicht grundsätzlich die höhere Priorität, als die anderen Module. Das heißt, die Ausgabe für das Gerät wird z.B. durch laufende Effekte nicht verändert.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Verschieben
 +
|style="width: 425px"| Nach Auswahl dieses Menüpunktes kann das selektierte Gerät mit der linken Maustaste auf der aktuellen Tabulator-Ansicht positioniert werden.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Tab
 +
|style="width: 425px"| Im Untermenü werden die erstellten Tabulatoren-Ansichten angezeigt. Bei Auswahl wird das Gerät auf die ausgewählte Tabulator-Ansicht verschoben.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Löschen
 +
|style="width: 425px"| Löscht das ausgewählte Gerät aus der grafischen Bühnenansicht.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Konfigurieren
 +
|style="width: 425px"| Öffnet das Konfigurationsfenster des ausgewählten Gerätes.<br>(siehe Abschnitt Gerät konfigurieren)
 +
|}
 +
 
 +
==Gerät hinzufügen==
 +
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2 Manual Geraeteliste GeraetHinzufuegen.png|4|Gerät hinzufügen|right}}
 +
Nach dem Auswählen des Menüpunktes ''Gerät hinzufügen'' in der grafischen Bühneansicht öffnet sich das Fenster ''Gerät hinzufügen''.
 +
Hier kann man aus einer Liste von Herstellern (Ordner) den Hersteller seines Gerätes durch Öffnen des Ordner auswählen.
 +
Im Ordner befinden sich die, in DMXControl schon vorhandenen, Geräte. Sollte das gesuchte Gerät sich nicht in der Liste befinden, so besteht noch die Möglichkeit, in der Gerätebibliothek <ref>Gerätebibliothek von DMXControl: http://www.dmxcontrol.de/Geraetedefinitionen/Geraetebibliothek.html</ref> auf der DMXControl-Hauptseite oder im DMXControl-Forum<ref>Forum von DMXControl: http://www.dmxcontrol.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17</ref> nachzusehen bzw. nachzuhören.
 +
Eine weitere Möglichkeit an ein Geräte-DDF zu kommen ist, sich die Anleitung zur DDF-Erstellung im [[DDF_DMXC2|Kapitel 31 ''DDF Grundlagen'']] und [[DDF_Creator_DMXC2|Kapitel 32 ''Der DDF-Creator'']] durchzulesen, und sich ein Geräte-DDF selbst zu erstellen.
 +
 
 +
Nach Auswahl des entsprechenden Gerätes, erscheinen unterhalb des Auswahlfensters weitere Informationen zum ausgewählten Gerät:
 +
* '''Name:''' Name des Geräte-DDFs.
 +
* '''Hersteller:''' Hersteller Geräte-DDFs.
 +
* '''Author:''' Autor des Geräte-DDFs.
 +
* '''definierte Kanäle:''' Anzahl der DMX-Kanäle, die im Geräte-DDF festgelegt wurden.
 +
 
 +
Unter dieser Informationen befinden sich noch 4 Eingabefelder mit nachfolgenden Funktionen:
 +
* '''Anzahl:''' Hier kann man die Anzahl der einzufügenden Geräte des ausgewählten Typs angeben.
 +
* '''Erste Startadresse:''' Hier kann man die Startadresse angeben, ab der das(die) Gerät(e) im DMX-Universum eingefügt werden. DMXControl verwaltet das Einfügen in das DMX-Universum selbsttändig, so dass man sich hierum nicht kümmern muss.
 +
* '''Freie Adressen zwischen den Geräten:''' Hier kann man den Abstand zwischen den einzelnen Geräten im DMX-Universum angeben, indem man die Anzahl der freien Adressen zwischen den einzufügenden Geräten angibt.
 +
* '''Name:''' Nach Auswahl des Gerätes wird hier der Gerätename angezeigt, der durch einen anderen Namen überschrieben werden kann. Werden mehrere Geräte eingefügt, so fügt DMXControl dem Namen am Ende eine eingeklammerte fortlaufende Nummer an.
 +
 
 +
Nach einem Klick auf den '''O.K.''' bzw. '''Abbrechen''' fügt DMX-Control die Geräte in die grafische Bühnenansicht ein bzw. verwirft die Auswahl. Wurde das Fenster mit '''O.K.''' beendet, erscheinen die Geräte auch im Geräte-Fenster (siehe nächstes Kapitel).
 +
 
 +
{{BoxHinweis
 +
| Text = Eine Aktualisierung der Geräte-Auswahlliste, nach Hinzufügen von neuen DDF-Files in den Ordner ''Devices'', ist nur über einen Programmneustart möglich.
 +
}}
 +
 
 +
==Gerät konfigurieren==
 +
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Geraeteliste_GeraetKonfigurieren.png|5|Gerät konfigurieren|right}}
 +
Nach dem Auswählen des Menüpunktes ''Gerät konfigurieren'' in der grafischen Bühnenansicht, öffnet sich das Fenster ''Gerät konfigurieren''. In diesem Fenster lassen sich diverse Einstellungen ändern.
 +
 
 +
{| class="wikitable centered"
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
!style="width: 175px"| Einstellung
 +
!style="width: 425px"| Beschreibung
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Symbol: Bild ändern
 +
|style="width: 425px"| Beim Klick auf den Button öffnet sich eine Liste, aus der man ein anderes Icon-Bild aus dem DMXControl-Icon-Verzeichnis für das Gerät hinterlegen kann. Die Icons befinden sich im DMXControl Programmverzeichnis \DMXControl\Devices\Images\.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Symbol: Bild zurücksetzen
 +
|style="width: 425px"| Beim Klick auf den Button wird das Icon-Bild wieder auf das Standardbild, das im Gerätedefinitionsfile festgelegt wurde, zurückgesetzt.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Name
 +
|style="width: 425px"| Hier kann der Name des Gerätes geändert werden.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Adresse
 +
|style="width: 425px"| Hier lässt sich die DMX-Adresse nachträglich ändern.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Farbliste
 +
|style="width: 425px"| An dieser Stelle kann eine der vordefinierten Farblisten ausgewählt werden.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Farbfilter
 +
|style="width: 425px"| Hier kann für PAR-Scheinwerfer ein Farbfilter ausgewählt werden. Wird benötigt, wenn man in der Programmkonfiguration im Reiter grafische Bühnenansicht die Option ''Darstellung der Farbe statt Grafik'' ausgewählt hat.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Goboliste
 +
|style="width: 425px"| An dieser Stelle kann eine der vordefinierten Gobolisten ausgewählt werden.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Dimmer
 +
|style="width: 425px"| Bei Auswahl dieser Option wird der Dimmer nicht dem Grand Master, sondern dem sekundären Grand Master zugeordnet.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Pan/Tilt: Invertieren
 +
|style="width: 425px"| Wenn das Gerät ein Scanner oder Movinghead ist, können hier, wenn nötig, die Pan- bzw. Tiltachsen invertiert werden.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Pan/Tilt: Verschieben
 +
|style="width: 425px"| Hier lassen sich die Pan- und Tiltachsen verschieben, um z.B. ein bestehendes Projekt auf eine ähnliche Location anzupassen.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 175px"| Pan/Tilt: Skalieren
 +
|style="width: 425px"| Hier lassen sich die Pan- und Tiltachsen skalieren, um z.B. ein bestehendes Projekt auf eine ähnliche aber kleinere Location anzupassen.
 +
|}
 +
 
 +
Durch einen Klick auf '''O.K.''' bzw. '''Abbrechen''' wird die Konfiguration gespeichert bzw. verworfen.
 +
 
 +
==Geräte gruppieren==
 +
 
 +
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Buehnenansicht_Gruppierung.png|6|Gerät konfigurieren|right}}
 +
Wie im Abschnitt Bedienelemente beschrieben, besteht die Möglichkeit der Mehrfachselektierung von gleichen Geräten mittels der STRG-Taste oder dem Button Auswahlmodus.
  
Es gibt vier weitere Einstellungen, die NUR das S2L betreffen:
+
Diese Gruppierungen können für spätere Zwecke im Modul-Fenster Gruppenauswahl gespeichert werden. Die Gruppenauswahl kann über das Menü Fenster und den Menüpunkt Gruppenauswahl aufgerufen werden.
* Schaltschwelle bei X%:
+
* Schaltschwelle ignorieren (bei ''Kanaleinstellungen bearbeiten'')
+
* Bei Überschreitung Kanal auf X setzen:
+
* VU-Meter
+
  
Die Schaltschwelle ist der untere Wert, der überschritten werden muss, damit eine S2L-Ausgabe erfolgt. Die Werte oberhalb des Schaltwertes werden NICHT neu auf alle 255 Werte verteilt, sondern lediglich alle Werte unterhalb der Schwelle auf 0 gesetzt. Ist die Schwelle also z.B. bei 10% kommen am DMX-Gerät somit nur Werte von 26-255 an (>25,5).
+
Im Fenster Gruppenauswahl kann der Guppe ein Name zugewiesen werden und die Auswahl dann mit dem Hinzufügen Button gespeichert werden. Bei Auswahl mit der Maus werden nun die Geräte in der grafischen Bühnenansicht selektiert.
Diese globale Einstellung kann mit einem Häkchen unter ''Kanaleinstellungen bearbeiten'' für einzelne Spektren wieder aufgehoben werden ('''Schaltschwelle ignorieren''').
+
  
Möchte man zusätzlich noch eine binäre Ausgabe erhalten (also nur 0 oder Wert auf X), so kann unter '''Bei Überschreitung Kanal auf X setzen''' ein DMX-Wert eingestellt werden, der immer an die Ausgabe übergeben wird, sobald der Schwellwert überschritten wurde. Diese Einstellung hat keinen Effekt, sobald ''Schaltschwelle bei X%'' deaktiviert wurde.
+
Wählt man im Fenster der Gruppenauswahl den ersten Eintrag ''<Auswahl entfernen>'' aus, werden die entsprechenden Geräte wieder deselektiert. Bei Auswahl eines anderen Eintrages werden die neuen Geräte selektiert und die vorher ausgewählten deselektiert.
  
Das '''VU-Meter''' ist am einfachsten zu verstehen, wenn man es selber sieht. Daher sollte zu Testzwecken einem Spektrumbalken, anstatt einem Gerät, die Dimmerkanäle von 4-8 Geräten zugeordnet werden.
+
Die modulbezogenen Befehle für die Gruppenauswahl bestehen aus dem '''Modul:''' ''Gruppenauswahl'' und den entsprechenden Einträgen aus dem Gruppenauswahl-Fenster unter '''Gerät/Funktion:''', welche letztendlich durch den Befehl '''Kanal:''' ''auswählen'' aktiviert werden.
Ist die Auswahl "Alle gleich" gesetzt, ist das Verhalten bei allen "Lampen" gleich. Lautet die Wahl allerdings  '''VU-Meter''' (seit 2.11 möglich), so teilt sich der Ausschlag auf alle 4-8 Balken auf. (Ideal in der grafischen Bühnenansicht zu beobachten bei Positionierung von Generic-Dimmern nebeneinander.)
+
  
 
==Modulbezogene Befehle==
 
==Modulbezogene Befehle==
  
* Modul: '''Sound Analyzer'''
+
Die Modulbezogenen Befehle gelten sowohl für die grafische Bühnenansicht, als auch für das Geräte-Fenster. Die Befehle beziehen sich im wesentlichen auf die in DMXControl verfügbaren Geräte (DDFs).
 +
 
 +
* Modul: '''Gerät'''
 +
 
 +
* Bedeutung von ''Gerät/Funktion'' und ''Kanal''
 +
{| class="wikitable centered"
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
!style="width: 105px"| Gerät/Funktion
 +
!style="width: 195px"| Beschreibung
 +
!style="width: 105px"| Kanal
 +
!style="width: 195px"| Beschreibung
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 105px" rowspan="2"| Ausgewähltes
 +
|style="width: 195px" rowspan="2"| Die weiteren Parameter werden nur auf das/die ausgewählte(n) Gerät(e) in der grafischen Bühnenansicht angewendet.
 +
|style="width: 105px"| Dimmer, Pan, Tilt<br> Kanal 1 - 32
 +
|style="width: 195px"| Für das ausgewählte Gerät kann der entsprechende Kanal ausgewählt werden und ein entsprechender Wert in der Spalte ''Wert'' zugewiesen werden.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 105px"| Pan invertieren<br>Tilt invertieren<br>Pan & Tilt inv.
 +
|style="width: 195px"| Bei Scannern und Movingheads besteht hier die Möglichkeit, per Befehl die Achsen zu invertieren.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 105px" rowspan="5"| Sonstige Einträge
 +
|style="width: 195px" rowspan="5"| Unterhalb von ''Ausgewähltes Gerät'' befinden sich alle Geräte, die dem aktuellen Projekt hinzugefügt wurden. Hier kann man dierekt ein Gerät auswählen, auf das die weiteren Parameter angewendet werden.
 +
|style="width: 105px"| Selektieren
 +
|style="width: 195px"| Das entsprechende Gerät wird in der grafischen Bühnenansicht ausgewählt.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 105px"| Deselektieren
 +
|style="width: 195px"| Die Auswahl für das entsprechende Gerät wird in der grafischen Bühnenansicht aufgehoben.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 105px"| Auswahl umschalten
 +
|style="width: 195px"| Die Auswahl für das entsprechende Gerät wird in der grafischen Bühnenansicht invertiert.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 105px"| Sonstige Kanalbezeichungen
 +
|style="width: 195px"| Für das ausgewählte Gerät kann der entsprechende Kanal ausgewählt werden. Hierbei werden die, im DDF angegebenen, Namen der Kanäle angezeigt.
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|style="width: 105px"| Pan invertieren<br>Tilt invertieren<br>Pan & Tilt inv.
 +
|style="width: 195px"| Bei Scannern und Movingheads besteht hier die Möglichkeit, per Befehl, die Achsen zu invertieren.
 +
|}
 +
 
 +
* Modul: '''Gruppenauswahl'''
  
 
* Bedeutung von ''Gerät/Funktion'' und ''Kanal''
 
* Bedeutung von ''Gerät/Funktion'' und ''Kanal''
Zeile 102: Zeile 250:
 
!style="width: 200px"| Beschreibung
 
!style="width: 200px"| Beschreibung
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 100px" rowspan="3"| Sound2Light
+
|style="width: 100px"| <Auswahl entfernen>
|style="width: 200px" rowspan="3"| Die weiteren Befehle (Kanal) werden nur auf die Sound2Light Funktion angewendet.
+
|style="width: 200px"| Eine vorher ausgewählte Gruppierung wird zurückgesetzt.
|style="width: 100px"| Ein/Aus
+
|style="width: 100px"| Auswählen
|style="width: 200px"| Unter Benutzung des T-Flags kann die Funktion ein- und ausgeschaltet werden.  
+
|style="width: 200px"| Der unter Gerät/Funktion stehende Funktion wird ausgewählt.  
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 100px"| Aktivieren
+
|style="width: 100px"| Gruppennamen
|style="width: 200px"| Mit dem Befehl wird die Sound2Light Funktion aktiviert.  
+
|style="width: 200px"| Die Gruppe mit dem Gruppennamen wird zur Gruppierung ausgewählt.
|- style="vertical-align:top;"
+
|style="width: 100px"| Auswählen
|style="width: 100px"| Deaktivieren
+
|style="width: 200px"| Der unter Gerät/Funktion stehende Gruppe wird ausgewählt.  
|style="width: 200px"| Mit dem Befehl wird die Sound2Light Funktion deaktiviert.
+
|- style="vertical-align:top;"
+
|style="width: 100px"| Bank
+
|style="width: 200px"| Mit der Funktion Bank kann die Entsprechende Bank aus dem Dropdown im Sound Analyzer ausgewählt werden.
+
|style="width: 100px"| Bankname
+
|style="width: 200px"| Unter Kanal stehen die entsprechend angelegten Banknamen aus dem Dropdown im Sound Analyzer.  
+
 
|}
 
|}
  
Zeile 136: Zeile 278:
 
| style="width: 35px text-align:center" | A
 
| style="width: 35px text-align:center" | A
 
| style="width: 105px"| Wert Abfragen
 
| style="width: 105px"| Wert Abfragen
| style="width: 460px"| Das ''Wert Abfragen'' Flag bewirkt, dass sich bei Aufruf des Befehl ein Eingabe Fenster öffnet in dem der Prozentwert eingegeben werden kann.
+
| style="width: 460px"| Das ''Wert Abfragen'' Flag bewirkt, dass sich bei Aufruf des Befehl ein Eingabefenster öffnet, in dem der Prozentwert eingegeben werden kann.
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
 
| style="width: 35px text-align:center" | I
 
| style="width: 35px text-align:center" | I
 
| style="width: 105px"| Wert 0 ignorieren
 
| style="width: 105px"| Wert 0 ignorieren
| style="width: 460px"| Das ''Wert 0 ignorieren'' Flag bewirkt, dass ein Wert von Null ignoriert wird. Wird bei einigen Befehlen benötigt um eine korrekte Funktion zu gewährleisten.
+
| style="width: 460px"| Das ''Wert 0 ignorieren'' Flag bewirkt, dass ein Wert von Null ignoriert wird. Wird bei einigen Befehlen benötigt, um eine korrekte Funktion zu gewährleisten.
 
|}
 
|}
 +
 +
==Tipps==
 +
 +
* Probieren Sie den Bewegungsmodus aus, indem Sie den Zoomwert 2:1 einstellen und dann das Bild verschieben.
 +
* Falls nach dem Arbeiten im Geräte-Positionierungsmodus oder Verschieben ein Gerät scheinbar verschwindet, überprüfen Sie bitte in der Liste Geräte die Position der Geräte. Wahrscheinlich sind nur zwei Icons übereinander gerutscht oder das Gerät befindet sich ausserhalb der Bearbeitungsfläche.
  
 
== Links und Referenzen==
 
== Links und Referenzen==
Zeile 147: Zeile 294:
 
{{End-LaTeX}}
 
{{End-LaTeX}}
 
{{NavigationTop-Man2
 
{{NavigationTop-Man2
|zurückLink = Master_DMXC2
+
|zurückLink = Steuerzentrum_DMXC2
|zurückText = Master
+
|zurückText = Das Steuerzentrum
|vorLink = BeatTool_DMXC2
+
|vorLink = Geräte_DMXC2
|vorText = BeatTool
+
|vorText = Geräteliste
 +
}}
 +
 
 +
{{Sprache
 +
|de = Grafische Bühnenansicht
 +
|en = graphical view
 
}}
 
}}
  
 
[[Kategorie: DMXControl 2]]
 
[[Kategorie: DMXControl 2]]

Version vom 18. November 2012, 14:50 Uhr

Books.png Grafische Bühnenansicht DMXC2
Arrow back.png Das Steuerzentrum
Geräteliste Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis

Hinweis:
{{{1}}}

 

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Die Bühnenansicht bietet die Möglichkeit, genau wie das Modul Geräteliste, Geräte zum Projekt hinzuzufügen und zu adressieren. Darüberhinaus kann man mit Ihr das Projekt schon im Vorfeld, in Anlehnung an den späteren realen Aufbau abgebilden (ungefähre Positionierung). Das Hintergrundbild ist frei wählbar und kann die Formate .gif, .bmp oder .jpg haben. Außerdem bietet es die Möglichkeit, alle realen Geräte kurz nach dem Aufbau auf Herz und Nieren zu prüfen. Dies ist insbesondere bei neu erstellten DDFs sehr hilfreich.

als auch alle in der Geräteliste eingefügten Elemente auf einem frei wählbaren Hintergrundbild anzuordnen. Das Hintergrundbild kann die Formate .gif, .bmp oder.jpg haben. Außerdem bietet es die Möglichkeit, alle realen Geräte kurz nach dem Aufbau auf Herz und Nieren zu prüfen.

Abbildung 1:Die Grafische Bühnenansicht
Abbildung 1: Die Grafische Bühnenansicht


Beschreibung

Die grafische Bühnenansicht lässt sich über das Menü "Fenster" sowie über das zugehörige Symbol im Steuerzentrum aufrufen.

Abbildung 2:Das Modulsymbol
Abbildung 2: Das Modulsymbol


Die einzelnen Geräteicons sind fest auf ihrer Position verankert und lassen sich nur über das Kontextmenü bearbeiten und verschieben. Ein Links-Klick auf ein Gerät öffnet das DDF-Fenster (siehe Bild 3), welches alle dem Gerät zugeordneten DMX-Kanäle mit grafischen Manipulatoren zeigt. Das Beispiel zeigt das DDF des Generic Dimmers, der über einen Dimmerkanal verfügt. Ein Doppel-Klick auf das Icon des DDFs setzt den Wert des Dimmers des Gerätes auf 0 oder 100%. Dieser ist als einziger Kanal auch direkt unter dem Icon mit der Maus zu verändern, ohne das DDF zu öffnen.

(Detaillierte Infos zur DDF-Erstellung finden Sie im Kapitel 31 DDF Grundlagen sowie im Kapitel 32 Der DDFCreator.)


Achtung wichtiger Hinweis Die Bühnenansicht überlagert andere Manipulatoren. Besteht eine weitere Zuordnung der hier verwendeten Kanäle in einem anderem Modul, wie z.B. dem Sound Analyzer (Sound2Light), sollte darauf geachtet werden, dass nach der Veränderung des Schiebereglers der "andere" Wert unterdrückt wurde. Nur ein Druck auf den "Reset"-Knopf oder das erneute Einstellen des anderen Moduls (hier: Deaktivieren und wieder Aktivieren des S2L) hebt die Überschreibung wieder auf.


Bei sehr großen Aufbauten kann man jedoch auf einer einzigen Ansicht schnell den Überblick verlieren. Daher bietet DMXControl die Möglichkeit, die Geräte auf mehrere Tabulator-Ansichten aufzuteilen. Eine neue Tabulator-Ansicht kann über den Hinzufügen-Button erstellt werden. Jede neu erzeugte Tabulator-Ansicht kann ein eigenes Hintergrundbild aufnehmen und erlaubt somit, die Bühne in verschiedene Abschnitte zu unterteilen.

Abbildung 3:Ansichet der Grafischen Bühnenansicht mit mehreren Tabs
Abbildung 3: Ansichet der Grafischen Bühnenansicht mit mehreren Tabs


Neue Hintergrundbilder können einfach in den Programmordner unter "...\DMXControl\Resources\Stage Images" gespeichert und verwendet werden. Eine Auswahl befindet sich schon nach der Installation in diesem Verzeichnis:

Bedienelemente

Das Fenster der grafischen Bühnenansicht stellt außer den Standard-Icons noch folgende Bedienelemente zur Verfügung:


Icon Bezeichnung Beschreibung
DMXC2 Manual Steuerzentrum Button Auswahl.png Auswahlmodus Der Button Auswahlmodus stellt beim Klick mit der linken Maustaste ein Auswahlrechteck zur Verfügung, mit dem gleiche Geräte, die sich innerhalb befinden, selektiert werden können.
Die Selektion einzelner Geräte funktioniert auch mit der Windows Standardfunktion STRG und Linksklick auf die entsprechenden gleichen Geräte.
Geräte können auf diese Weise gruppiert werden. Siehe auch Abschnitt Gruppieren.
DMXC2 Manual Steuerzentrum Button Bewegung.png Bewegungsmodus Im Bewegungsmodus lässt sich dagegen mit der Maus das Hintergrundbild bewegen (Linksklick, halten und bewegen). Dies lässt sich anstelle der Schiebebalken einsetzen, wenn das Bühnenfenster kleiner als die Hintergrundgrafik ist.
DMXC2 Manual Steuerzentrum Icon-Freeze.png Freeze Im Gegensatz zum Freeze Button im Steuerzentrum, friert der Freeze-Button in der grafischen Bühnenansicht nur die Ausgabe der der grafischen Bühnenansicht ein. Die Ausgabe aller anderen Module bleibt aktiv.

Außer den Icons gibt es in der grafischen Bühnenansicht auch noch 2 Kontextmenüs, die durch einen Klick mit der rechten Maustaste erscheinen. Das eine Kontextmenü erscheint beim Rechtsklick auf ein Geräteicon, das andere Kontextmenü erscheint beim Rechtsklick auf dem Hintergrundbild.


  • Kontextmenü bei Rechtsklick auf Hintergrundbild.
Menüpunkt Beschreibung
Hintergrundbild ändern Bei Auswahl dieses Menüpunkts öffnet sich ein Filedialog, in dem die Grafik des Hintergrundbildes ausgewählt werden kann. Durch Bestätigen mit dem Button öffnen wird das Bild in die ausgewählte Tabulator-Ansicht geladen.
Bilder können im Format .gif, .bmp oder .jpg geladen werden.
Gerät hinzufügen Öffnet das 'Gerät hinzufügen' Dialogfenster.
(siehe Abschnitt Gerät hinzufügen)
Geräte-Positionierungsmodus Schaltet den Geräte-Positionierungsmodus ein. Geräte können jetzt direkt mit der linken Maustaste verschoben und positioniert werden.
(Der Modus sollte danach wieder verlassen werden)
Am Raster ausrichten Richtet alle Geräte am internen Raster (von DMXControl) der grafischen Bühnenansicht aus.


  • Kontextmenü bei Rechtsklick auf Gerät.
Menüpunkt Beschreibung
graf. Ansicht bevorzugen Bei Auswahl dieses Menüpunktes für das selektierte Gerät hat die grafische Bühnenansicht grundsätzlich die höhere Priorität, als die anderen Module. Das heißt, die Ausgabe für das Gerät wird z.B. durch laufende Effekte nicht verändert.
Verschieben Nach Auswahl dieses Menüpunktes kann das selektierte Gerät mit der linken Maustaste auf der aktuellen Tabulator-Ansicht positioniert werden.
Tab Im Untermenü werden die erstellten Tabulatoren-Ansichten angezeigt. Bei Auswahl wird das Gerät auf die ausgewählte Tabulator-Ansicht verschoben.
Löschen Löscht das ausgewählte Gerät aus der grafischen Bühnenansicht.
Konfigurieren Öffnet das Konfigurationsfenster des ausgewählten Gerätes.
(siehe Abschnitt Gerät konfigurieren)

Gerät hinzufügen

Abbildung 4:Gerät hinzufügen
Abbildung 4: Gerät hinzufügen

Nach dem Auswählen des Menüpunktes Gerät hinzufügen in der grafischen Bühneansicht öffnet sich das Fenster Gerät hinzufügen. Hier kann man aus einer Liste von Herstellern (Ordner) den Hersteller seines Gerätes durch Öffnen des Ordner auswählen. Im Ordner befinden sich die, in DMXControl schon vorhandenen, Geräte. Sollte das gesuchte Gerät sich nicht in der Liste befinden, so besteht noch die Möglichkeit, in der Gerätebibliothek [1] auf der DMXControl-Hauptseite oder im DMXControl-Forum[2] nachzusehen bzw. nachzuhören. Eine weitere Möglichkeit an ein Geräte-DDF zu kommen ist, sich die Anleitung zur DDF-Erstellung im Kapitel 31 DDF Grundlagen und Kapitel 32 Der DDF-Creator durchzulesen, und sich ein Geräte-DDF selbst zu erstellen.

Nach Auswahl des entsprechenden Gerätes, erscheinen unterhalb des Auswahlfensters weitere Informationen zum ausgewählten Gerät:

  • Name: Name des Geräte-DDFs.
  • Hersteller: Hersteller Geräte-DDFs.
  • Author: Autor des Geräte-DDFs.
  • definierte Kanäle: Anzahl der DMX-Kanäle, die im Geräte-DDF festgelegt wurden.

Unter dieser Informationen befinden sich noch 4 Eingabefelder mit nachfolgenden Funktionen:

  • Anzahl: Hier kann man die Anzahl der einzufügenden Geräte des ausgewählten Typs angeben.
  • Erste Startadresse: Hier kann man die Startadresse angeben, ab der das(die) Gerät(e) im DMX-Universum eingefügt werden. DMXControl verwaltet das Einfügen in das DMX-Universum selbsttändig, so dass man sich hierum nicht kümmern muss.
  • Freie Adressen zwischen den Geräten: Hier kann man den Abstand zwischen den einzelnen Geräten im DMX-Universum angeben, indem man die Anzahl der freien Adressen zwischen den einzufügenden Geräten angibt.
  • Name: Nach Auswahl des Gerätes wird hier der Gerätename angezeigt, der durch einen anderen Namen überschrieben werden kann. Werden mehrere Geräte eingefügt, so fügt DMXControl dem Namen am Ende eine eingeklammerte fortlaufende Nummer an.

Nach einem Klick auf den O.K. bzw. Abbrechen fügt DMX-Control die Geräte in die grafische Bühnenansicht ein bzw. verwirft die Auswahl. Wurde das Fenster mit O.K. beendet, erscheinen die Geräte auch im Geräte-Fenster (siehe nächstes Kapitel).


 Wichtiger Hinweis Eine Aktualisierung der Geräte-Auswahlliste, nach Hinzufügen von neuen DDF-Files in den Ordner Devices, ist nur über einen Programmneustart möglich.


Gerät konfigurieren

Abbildung 5:Gerät konfigurieren
Abbildung 5: Gerät konfigurieren

Nach dem Auswählen des Menüpunktes Gerät konfigurieren in der grafischen Bühnenansicht, öffnet sich das Fenster Gerät konfigurieren. In diesem Fenster lassen sich diverse Einstellungen ändern.

Einstellung Beschreibung
Symbol: Bild ändern Beim Klick auf den Button öffnet sich eine Liste, aus der man ein anderes Icon-Bild aus dem DMXControl-Icon-Verzeichnis für das Gerät hinterlegen kann. Die Icons befinden sich im DMXControl Programmverzeichnis \DMXControl\Devices\Images\.
Symbol: Bild zurücksetzen Beim Klick auf den Button wird das Icon-Bild wieder auf das Standardbild, das im Gerätedefinitionsfile festgelegt wurde, zurückgesetzt.
Name Hier kann der Name des Gerätes geändert werden.
Adresse Hier lässt sich die DMX-Adresse nachträglich ändern.
Farbliste An dieser Stelle kann eine der vordefinierten Farblisten ausgewählt werden.
Farbfilter Hier kann für PAR-Scheinwerfer ein Farbfilter ausgewählt werden. Wird benötigt, wenn man in der Programmkonfiguration im Reiter grafische Bühnenansicht die Option Darstellung der Farbe statt Grafik ausgewählt hat.
Goboliste An dieser Stelle kann eine der vordefinierten Gobolisten ausgewählt werden.
Dimmer Bei Auswahl dieser Option wird der Dimmer nicht dem Grand Master, sondern dem sekundären Grand Master zugeordnet.
Pan/Tilt: Invertieren Wenn das Gerät ein Scanner oder Movinghead ist, können hier, wenn nötig, die Pan- bzw. Tiltachsen invertiert werden.
Pan/Tilt: Verschieben Hier lassen sich die Pan- und Tiltachsen verschieben, um z.B. ein bestehendes Projekt auf eine ähnliche Location anzupassen.
Pan/Tilt: Skalieren Hier lassen sich die Pan- und Tiltachsen skalieren, um z.B. ein bestehendes Projekt auf eine ähnliche aber kleinere Location anzupassen.

Durch einen Klick auf O.K. bzw. Abbrechen wird die Konfiguration gespeichert bzw. verworfen.

Geräte gruppieren

Abbildung 6:Gerät konfigurieren
Abbildung 6: Gerät konfigurieren

Wie im Abschnitt Bedienelemente beschrieben, besteht die Möglichkeit der Mehrfachselektierung von gleichen Geräten mittels der STRG-Taste oder dem Button Auswahlmodus.

Diese Gruppierungen können für spätere Zwecke im Modul-Fenster Gruppenauswahl gespeichert werden. Die Gruppenauswahl kann über das Menü Fenster und den Menüpunkt Gruppenauswahl aufgerufen werden.

Im Fenster Gruppenauswahl kann der Guppe ein Name zugewiesen werden und die Auswahl dann mit dem Hinzufügen Button gespeichert werden. Bei Auswahl mit der Maus werden nun die Geräte in der grafischen Bühnenansicht selektiert.

Wählt man im Fenster der Gruppenauswahl den ersten Eintrag <Auswahl entfernen> aus, werden die entsprechenden Geräte wieder deselektiert. Bei Auswahl eines anderen Eintrages werden die neuen Geräte selektiert und die vorher ausgewählten deselektiert.

Die modulbezogenen Befehle für die Gruppenauswahl bestehen aus dem Modul: Gruppenauswahl und den entsprechenden Einträgen aus dem Gruppenauswahl-Fenster unter Gerät/Funktion:, welche letztendlich durch den Befehl Kanal: auswählen aktiviert werden.

Modulbezogene Befehle

Die Modulbezogenen Befehle gelten sowohl für die grafische Bühnenansicht, als auch für das Geräte-Fenster. Die Befehle beziehen sich im wesentlichen auf die in DMXControl verfügbaren Geräte (DDFs).

  • Modul: Gerät
  • Bedeutung von Gerät/Funktion und Kanal
Gerät/Funktion Beschreibung Kanal Beschreibung
Ausgewähltes Die weiteren Parameter werden nur auf das/die ausgewählte(n) Gerät(e) in der grafischen Bühnenansicht angewendet. Dimmer, Pan, Tilt
Kanal 1 - 32
Für das ausgewählte Gerät kann der entsprechende Kanal ausgewählt werden und ein entsprechender Wert in der Spalte Wert zugewiesen werden.
Pan invertieren
Tilt invertieren
Pan & Tilt inv.
Bei Scannern und Movingheads besteht hier die Möglichkeit, per Befehl die Achsen zu invertieren.
Sonstige Einträge Unterhalb von Ausgewähltes Gerät befinden sich alle Geräte, die dem aktuellen Projekt hinzugefügt wurden. Hier kann man dierekt ein Gerät auswählen, auf das die weiteren Parameter angewendet werden. Selektieren Das entsprechende Gerät wird in der grafischen Bühnenansicht ausgewählt.
Deselektieren Die Auswahl für das entsprechende Gerät wird in der grafischen Bühnenansicht aufgehoben.
Auswahl umschalten Die Auswahl für das entsprechende Gerät wird in der grafischen Bühnenansicht invertiert.
Sonstige Kanalbezeichungen Für das ausgewählte Gerät kann der entsprechende Kanal ausgewählt werden. Hierbei werden die, im DDF angegebenen, Namen der Kanäle angezeigt.
Pan invertieren
Tilt invertieren
Pan & Tilt inv.
Bei Scannern und Movingheads besteht hier die Möglichkeit, per Befehl, die Achsen zu invertieren.
  • Modul: Gruppenauswahl
  • Bedeutung von Gerät/Funktion und Kanal
Gerät/Funktion Beschreibung Kanal Beschreibung
<Auswahl entfernen> Eine vorher ausgewählte Gruppierung wird zurückgesetzt. Auswählen Der unter Gerät/Funktion stehende Funktion wird ausgewählt.
Gruppennamen Die Gruppe mit dem Gruppennamen wird zur Gruppierung ausgewählt. Auswählen Der unter Gerät/Funktion stehende Gruppe wird ausgewählt.

Bedeutung der Flags:

Flag Bedeutung Beschreibung
T Umschalt-Modus Das Umschalt-Modus Flag bewirkt, dass die Funktion beim ersten Aufruf ausgeführt wird und beim zweiten Aufruf zurückgesetzt wird.
O Angegebenen Wert verwenden Das Angegebenen Wert verwenden Flag bewirkt, dass der Wert in der Spalte Wert dem entsprechenden Kanal zugeordnet wird. Dieser Wert ist kein DMX-Wert 0 bis 255, sondern ein Prozentwert 0,000 bis 100,000%
A Wert Abfragen Das Wert Abfragen Flag bewirkt, dass sich bei Aufruf des Befehl ein Eingabefenster öffnet, in dem der Prozentwert eingegeben werden kann.
I Wert 0 ignorieren Das Wert 0 ignorieren Flag bewirkt, dass ein Wert von Null ignoriert wird. Wird bei einigen Befehlen benötigt, um eine korrekte Funktion zu gewährleisten.

Tipps

  • Probieren Sie den Bewegungsmodus aus, indem Sie den Zoomwert 2:1 einstellen und dann das Bild verschieben.
  • Falls nach dem Arbeiten im Geräte-Positionierungsmodus oder Verschieben ein Gerät scheinbar verschwindet, überprüfen Sie bitte in der Liste Geräte die Position der Geräte. Wahrscheinlich sind nur zwei Icons übereinander gerutscht oder das Gerät befindet sich ausserhalb der Bearbeitungsfläche.

Links und Referenzen

  1. Gerätebibliothek von DMXControl: http://www.dmxcontrol.de/Geraetedefinitionen/Geraetebibliothek.html
  2. Forum von DMXControl: http://www.dmxcontrol.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

 

Arrow back.png Das Steuerzentrum
Geräteliste Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
In anderen Sprachen
Werkzeuge