Audioplayer DMXC2, Textbuch DMXC2

Aus DMXCWiki
(Unterschied zwischen Seiten)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bedienung)
 
(Regiebereich)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Kapitelüberschrift}}  
 
{{Kapitelüberschrift}}  
 
{{NavigationTop-Man2
 
{{NavigationTop-Man2
|zurückLink = Kommandobox_DMXC2
+
|zurückLink = Timecode-Player_DMXC2
|zurückText = Kommandobox
+
|zurückText = Timecode-Player
|vorLink = Timecode-Player_DMXC2
+
|vorLink = Kommandozeile_DMXC2
|vorText = Timecode-Player
+
|vorText = Kommandozeile
 
}}
 
}}
  
 
{{Hinweis
 
{{Hinweis
|Text = 16.09. Review Uwe: O.K.<br>
+
|Text = Jens-Peter (JPK) [3.08.2012, 1:15Uhr]: Artikel fertig gestellt und kann gegengelesen werden<br>
05.10.2012 Jens-Peter und Uwe Review: Überprüfen ob Laufzeitbalken" im Audioplayer sollen sich dem Speedmaster anpassen FS#629
+
07.08.: Review Frank: OK, sehr gut<br>
im Artikel enthalten.<br>
+
11.09. Review Uwe: O.K. super Artikel<br>
Uhr-Button beschreiben, Hints in Audiospur beschreiben<br>
+
05.10.2012: Uwe und Jens-Peter: Review OK<br>
Audioplayer: Bar graphs representing scene length now take speedmaster into account (FS#629)<br>
+
01.11.2012 Uwe: Artikel ist fertig und kann nach Review auf 100% gesetzt werden. Falls was fehlt bitte Kommentar hier.<br>
+
 
06.11.2012 Wolfgang Dunczewski: Rechtschreibkorrekturen<br>
 
06.11.2012 Wolfgang Dunczewski: Rechtschreibkorrekturen<br>
 
07.11.2012 Julien: PDF aktualisiert
 
07.11.2012 Julien: PDF aktualisiert
 
}}
 
}}
 
{{Start-LaTeX}}
 
{{Start-LaTeX}}
==Überblick==
+
==Überblick==
 +
Gerade bei Theater- und Musicalveranstaltungen ist es entscheidend, dass Lichtstimmungen und Effekte auf ein Stichwort genau zum Einsatz kommen. Dafür ist das Textbuch-Modul in DMXControl integriert. Mit diesem können Sie Licht- oder Bewegungsszenen, aber auch Soundeffekte (wie Donner, Hundegebell oder ähnliches) sowie Befehle zu gewissen Textstellen in einem Theater- oder Musicalstück starten. Dabei bleibt der Einsatzbereich des Textbuch-Moduls nicht auf Theater und Musical beschränkt, denn auch für andere Veranstaltungen mit festem Ablauf wie Chor- oder Karnevalsveranstaltungen ist dieses Modul geeignet.
  
Mit dem Audioplayer können Audiotitel mit Szenen, Effekten und Befehlen unterlegt werden. Im Prinzip bietet der Audioplayer eine andere Oberfläche für eine [[Szenenliste_DMXC2|Szenenliste]], ähnlich dem Textbuch und dem Timecode-Player, nur dass hier die Möglichkeit besteht, die Szenen punktgenau zum Verlauf des Songs zu verankern. Hierdurch lassen sich für einzelne Songs individuelle Lightshows erstellen.
+
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Textbuch_Fenster.png|1|Das Textbuch-Modul|center}}
  
==Beschreibung==
+
==Beschreibung==
  
Ein auffälliges Merkmal des Audioplayers sind die beiden Audiospuren, welche die Stereospuren eines Musiktitels präsentieren (linker Kanal: grün, rechter Kanal: rot). In diesem Fensterbereich wird der zeitliche Verlauf mit den entsprechenden Amplituden des Songs und die gesetzten Szenen angezeigt. Bei leistungsschwachen Computern empfiehlt es sich, mit der Checkbox &laquo; Grafik nicht laden &raquo; die Anzeige des Amplitudenverlaufs zu unterdrücken, wodurch CPU-Leistung eingespart wird.
+
Das Fenster des Textbuch-Moduls ist in drei Bereiche geteilt:
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Audioplayer_Fenster.png|1|Der Audioplayer|center|600px}}
+
 
<br\>
+
* der Textfeldbereich mit Texteditorfunktionen im oberen Teil des Moduls
{{BoxWichtig
+
* der Steuerungsbereich mit Buttons zur Steuerung der Aufführung im mittleren Teil des Moduls
|Text = Der Audioplayer dient der Verlichtung von Audiodateien. Wenn es lediglich um das Abspielen von Audiodateien geht, ist die Audioszene zu bevorzugen. Dort können auch mehrere Audiokanäle (bis zu 16 Stück) parallel abspielen.
+
* der Regiebereich mit einer Szenenübersicht und Szenenbearbeitungsfunktionen im unteren Teil des Moduls
}}
+
<br>
 +
 
 +
===Textfeldbereich===
 +
 
 +
Der Textfeldbereich umfasst einen Texteditor, mit dem Sie im Textbuch (im folgenden als Skript bezeichnet) scrollen können, ohne den Szenenablauf zu beeinflussen. Außerdem können Sie mit dem Editor einfache Anpassungen, wie die Änderung der Farbe oder der Größe des Skripttextes vornehmen. Das genügt, um z.B. Stichworte zu unterstreichen oder eigene Regieeinträge aufgabenbezogen in unterschiedlichen Farben einzufärben. Der Editor des Moduls ist aber nicht darauf ausgelegt, das Skript z.B. in diesem Editor zu schreiben oder umfassende Anpassungen vorzunehmen. Dafür ist ein handelsüblicher Texteditor besser geeignet.
 +
<br>
 +
 
 +
Um Skript-Dateien in DMXControl öffnen zu können, müssen diese im '''Rich Text Format''''<ref>Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Rich_Text_Format</ref> (Dateiendung '''.rtf''') vorliegen. Damit der Text im Textfeld nicht zu umfangreich wird, sollte das Skript in mehrere Teile aufgeteilt werden, vorzugsweise zu jeder Pause eine Unterteilung. Die so entstandenen Teilskripte können in den Pausen entsprechend über ein, weiter unten im Artikel noch genauer erklärtes, Auswahlfeld separat geladen werden. Außerdem ist die Textstruktur des Skriptes im Textbuch-Modul nicht vorgegeben. Das heißt, Sie können das Skript individuell an ihre Anforderungen anpassen und müssen sich nicht auf eine DMXControl-spezifische Textstruktur einstellen.
 +
 
 +
Unter dem Textfeld befindet sich ein kleiner Fortschrittsbalken. Dieser zeigt den aktuellen Fortschitt im Skript, anhand dessen man ungefähr abschätzen kann, wie lange das aktuelle Stück schon läuft und wieviel Text noch bis zur nächsten Pause bzw. dem Ende des Stückes folgt.
 +
 
 +
Damit DMXControl erkennt, an welchen Stellen im Skript entsprechende Szenen stehen, werden Szenenreferenzen mit Verweisen auf die entsprecheden Szenen erstellt. Diese Verweise werden von DMXControl immer zu Begin einer neuen Zeile in den Skripttext eingefügt. Am besten lässt man je eine Zeile oberhalb und unterhalb der Referenz frei, damit das Skript so übersichtlich wie möglich bleibt.
 +
 
 +
{{BoxWichtig  |Text = Die Zeichenfolge '''###''' darf im normalen Text des Skriptes nicht vorkommen, da DMXControl diese Zeichenkette als Markierung für die erstellten Referenzeinträge benutzt. Wird diese Zeichenkette verwendet, kann es zu schweren Fehlern kommen!}}
 +
 
 +
===Szenenreferenzen===
 +
Szenenreferenzen werden von DMXControl hervorgehoben, damit diese besser lesbar sind. Sie haben stets folgendes Format:
 +
 
 +
  ### <Szenen-ID> - <Szenenname> ### <Regiekommentar>
 +
 
 +
Die Szenen-ID ist eine von DMXControl automatisch erzeugte vierstellige Referenznummer. Diese Nummer wird benötigt, damit DMXControl in der internen Datenbank die richtige Szene zu der Szenenreferenz findet. Der Szenenname entspricht dem in DMXControl vergebenen Szenennamen und kann bei der Erstellung der Szene individuell gewählt werden. Hier sollte darauf geachtet werden, treffende Namen zu verwenden, damit bei einer Suche die entsprechenden Szenen schnell wieder gefunden werden können. Zusätzliche Informationen, wie die Art der Lichtstimmung, können als Regiekommentar am Ende einer Szenenreferenz stehen. Eine Szenenreferenz kann z.B. wie folgt aussehen:
 +
 
 +
  ###0002 – Gewitter### Donner(Audio)
 +
 
 +
Es können alle von DMXControl unterstützten Szenenarten wie ''Einfache Szene'' oder ''Audioszene'' im Textbuch verwendet werden. Da die erstellten Szenenreferenzen auch nur Zeichenketten sind, können diese, genau wie der restliche Text des Skriptes, mit einem externen Editor bearbeitet werden. Daher führt DMXControl bei jedem Start eine Konsistenzprüfung durch, ob alle im Textbuch angegebenen Szenen in der internen Datenbank vorhanden sind. Wurde eine Szene in der Datenbank gefunden, dann wird im Regiebereich ein grüner Rhombus neben dem Namen der entsprechenden Szene angezeigt. Verweist ein Szeneneintrag auf keine existierende Szene, dann ist der Rhombus neben dem Namen rot gefärbt.
 +
 
 +
{{BoxAchtung  |Text = Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Szenenreferenzen beim Bearbeiten mit einem externen Texteditor nicht verändert werden, da hierdurch Szenenreferenzen verloren gehen können und es zu Inkonsistenzen kommen kann}}
 +
 
 +
==Bedienelemente==
 +
 
 +
===Steuerungsbereich===
 +
 
 +
[[Datei: DMXC2_Manual_Textbuch_SteuerungsbereichNormal.png | miniatur | 600px | zentriert | Bild 2: Der Steuerbereich]]
 +
Im Steuerungsbereich befinden sich vier Buttons. Der größte von ihnen ist der &laquo; GO-Button &raquo;. Er startet die ausgewählte Szene und selektiert automatisch die nachfolgende Szene. So werden durch mehrmaliges Klicken auf den &laquo; GO-Button &raquo; der Reihe nach alle Szenen im Skript gestartet.
 +
 
 +
Links daneben befinden sich zwei Navigationsbuttons, &laquo; Zurück &raquo; und &laquo; Vor &raquo;. Mit ihnen kann man zwischen den Szenen navigieren, ohne sie auszuführen. So kann man einzelne Szenenreferenzen überspringen, falls mal ein Stichwort verpasst wurde und nun die nächste Szene ausgewählt werden soll.
 +
 
 +
Rechts neben dem &laquo; GO-Button &raquo; befindet sich der &laquo; AutoScroll-Button &raquo;. Mit diesem kann die AutoScroll-Funktion des Textbuches aktiviert bzw. deaktiviert werden. Bei der AutoScroll-Funktion wird eine rote Leselinie angezeigt und das Textbuch scrollt die Leselinie und das Skript immer bis zur nächsten Szenenreferenz. Die Scrollgeschwindigkeit wird aus der angegebenen Delta-Zeit zur nächsten Szene im Regiebereich abgeleitet, wodurch in der Regel eine manuelle Anpassung erforderlich ist.
 +
 
 +
[[Datei: DMXC2_Manual_Textbuch_SteuerungsbereichSuche.png | miniatur | 600px | zentriert | Bild 3: Der Steuerbereich im Such-Modus]]
 +
 
 +
Der Steuerbereich beinhaltet seit der Version 2.11 von DMXControl auch eine kleine Suchfunktion. Mit Hilfe der Tastenkombination ''Strg'' + ''F'' wird die Suchfunktion aktiviert. Sie durchsucht das Skript bei einem Klick auf &laquo; Nächster Treffer &raquo; ab der aktuellen Cursor-Position nach dem eingegebenen Suchtext. Wird der Suchtext im Skript gefunden, so springt das Textbuch an diese Position und markiert die entsprechende Textstelle. Der linke Button in der Suchansicht schließt die Suchfunktion und zeigt wieder die Steueransicht an.
 +
 
 +
===Regiebereich===
 +
 
 +
Der Regiebereich beinhaltet im oberen Teilbereich eine Textbuchverwaltung. Mit dem Dropdown-Menü lassen sich die unterschiedlichen Teilskripte auswählen und können mit dem Button &laquo; Verwalten &raquo; angelegt, kopiert, umbenannt oder gelöscht werden. Mit &laquo; Öffnen &raquo; kann zu jedem Teilskript die passende Textdatei geöffnet werden.
 +
 
 +
Im unteren Teil befindet sich eine Liste mit allen im Skript enthaltenen Szenen, welche nach ihrem Erscheinen im Skript sortiert sind. In dieser Liste werden verschiedene Parameter jeder einzelnen Szene angezeigt, die teilweise durch langsames, doppeltes Klicken (kein Doppelklick) bearbeitet werden können:
 +
 
 +
[[Datei: DMXC2_Manual_Textbuch_Szenenliste.png | miniatur | zentriert | 800px | Bild 4: Auschnitt aus der Szenenenliste des Textbuches]]
  
==Bedienelemente== 
 
 
{| class="wikitable centered"
 
{| class="wikitable centered"
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
! Icon
+
!  
! Bezeichnung
+
! Funktion
 
! Beschreibung
 
! Beschreibung
 +
! Bearbeitbar
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Button_DMXControl.png]]
+
|style="width: 10px"| 1
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| DMXControl
+
|style="width: 100px"| Szene aktiv
|style="width: 380px"| Mit dem Button DMXControl im Audioplayer wird eingestellt, dass das Soundfile und die Audio-Szenenliste über DMXControl gestartet und abgespielt werden.
+
|style="width: 500px"| Hier kann ausgewählt werden, ob die Szene im Ablauf berücksichtigt oder ausgelassen wird
 +
|style="width: 100px"| Ja
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Button_WinAmp.png]]
+
|style="width: 10px"| 2
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| WinAmp
+
|style="width: 100px"| grüner / roter Rhombus
|style="width: 380px"| Mit dem Button WinAmp im Audioplayer wird eingestellt, dass das Soundfile und die Audio-Szenenliste über das externe Programm WinAmp gestartet und abgespielt werden. (Synchronisation mit WinAmp)
+
|style="width: 500px"| Stimmen Szenenreferenz und Szene in der Datenbank überein, ist der Rhombus grün, andernfalls rot
 +
|style="width: 100px"| Nein
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Button_Play.png]]
+
|style="width: 10px"| 3
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Play
+
|style="width: 100px"| Name
|style="width: 380px"| Der Play-Button startet das Soundfile und die Audio-Szeneliste, wenn der DMXControl-Button betätigt ist.
+
|style="width: 500px"| Name des entsprechenden Szeneneintrags
 +
|style="width: 100px"| Ja
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Button_Rewind.png]]
+
|style="width: 10px"| 4
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Rewind
+
|style="width: 100px"| Zeile
|style="width: 380px"| Mit diesem Button wird der Audio-Cursor wieder auf den Anfang des Songs positioniert. (Dies funktioniert auch beim Abspielen des Soundfiles)
+
|style="width: 500px"| Hier wird die Zeilennummer der Szenenreferenz angezeigt
 +
|style="width: 100px"| Nein
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Button_Repeat.png]]
+
|style="width: 10px"| 5
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Repeat
+
|style="width: 100px"| Delta-T
|style="width: 380px"| Ist dieser Button betätigt, dann wird das Soundfile nach dem Beenden wieder von vorne abgespielt.
+
|style="width: 500px"| Zeit zwischen der letzten und der aktuellen Szene. Der hier angegebene Wert hat Einfluss auf die Scrollgeschwindigkeit der AutoScroll-Funktion
 +
|style="width: 100px"| Ja
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Button_Vorhören.png]]
+
|style="width: 10px"| 6
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Vorhören
+
|style="width: 100px"| Stichwort
|style="width: 380px"| Mit dem Vorhören-Button wird das Soundfile ab der aktuellen Audio-Cursor Position abgespielt. Bei einem erneuten Klick auf den Button stoppt der Player und der Audio-Cursor kehrt in seine Ausgangsposition zurück.
+
|style="width: 500px"| Als kleine Hilfe kann hier eine Textstelle angegeben werden, an der die Szene gestartet werden soll
 +
|style="width: 100px"| Ja
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Zoom.png]]
+
|style="width: 10px"| 7
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Zoom
+
|style="width: 100px"| Kommentar
|style="width: 380px"| Mit dem Zoom Dropdown lässt sich die Audiospur vergrößern.
+
|style="width: 500px"| Hier kann eine Notiz mit zusätzlichen Informationen zur Szene angegeben werden, die am Ende der entsprechenden Szenenreferenz im Skript erscheint
 +
|style="width: 100px"| Ja
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Grafik_nicht_laden.png]]
+
|style="width: 10px"| 8
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Grafik nicht laden
+
|style="width: 100px"| Einblendzeit
|style="width: 380px"| Wenn die Checkbox markiert ist, wird die Audiospur-Grafik nicht geladen. Dadurch lässt sich bei langsamen Computern die Performance steigern.
+
|style="width: 500px"| Die Einblendzeit bestimmt, wie lange die Überblendung von der letzten Szene zur aktuellen Szene dauern soll
|- style="vertical-align:top;"
+
|style="width: 100px"| Ja
|style="width: 50px; text-align:center; vertical-align:middle"| [[Bild:DMXC2_Manual_Audioplayer_Uhr.png]]
+
|style="width: 170px; vertical-align:middle"| Uhr
+
|style="width: 380px"| Mit dem Uhr-Button wird die gerade markierte Szene in der Audio-Szenenliste auf die aktuelle Audio-Cursor-Position verschoben.
+
 
|}
 
|}
  
Die restlichen Buttons sind Standard-Buttons bzw. selbsterklärend.
+
<br>
  
===Audiospur===
+
Links von der Szenenliste sind die aus anderen Modulen bekannten Button zum Erstellen, Bearbeiten und Löschen einzelner Szeneneinträge. Näheres zu ihrer Bedienung finden Sie im Artikel zum [[ Steuerzentrum DMXC2| Steuerzentrum]].  
*Ein '''gelber''' senkrechter Strich in der Audiospur stellt die aktuelle Positionsmarkierung des Audio-Cursors dar.  
+
Unterhalb der Szenenliste befindet sich der Szenenfortschrittsbalken. Dieser zeigt grafisch an, wie lange die aktuelle Szene im Verhältnis zu ihrer Einblenddauer schon eingeblendet wird.
*Ein '''weißer''' senkrechter Strich in der Audiospur zeigt die Szenen-Markierung mit bereits zugeordneten Positionen an
+
*Die '''blauer''' senkrechter Strich in der Audiospur wird angezeigt, wenn der Audio-Cursor auf einer zugeordneten Szene-Markierung steht.
+
  
Wenn man mit dem Maus-Cursor auf einer Szenen-Markierung ist, verwandelt sich der Mauszeiger in einen Doppel-Pfeil. Außerdem wird ein Tooltip mit dem Namen der Szene angezeigt. Durch Klicken und festhalten der linken Maustaste, kann die Szenen-Markierung positioniert werden.
+
{{BoxWichtig  |Text = Werden mehrere Szenen gleichzeitig gestartet, die die gleichen Geräte beinhalten, so beginnt die DMX-Ausgabe zu springen und das Licht fängt an zu flackern. Außerdem können Szeneneinblendungen nicht abgebrochen werden. Daher muss darauf geachtet werden, dass die Einblendzeiten nicht zu groß gewählt werden!}}
 
+
{{BoxHinweis
+
| Text=Befindet sich der Mauszeiger auf der Audiospur und nicht auf einer Szenen-Markierung, dann wird ein ToolTip angezeigt, der lediglich einen Bindestrich enthält. Dieser ToolTip ist ohne weitere Bedeutung.
+
}}
+
 
+
===Audioprojekt Verwalten=== 
+
*Button &laquo; Hinzufügen &raquo;: Durch diesen Button lässt sich ein neues Audiotrack-Projekt erstellen.
+
*Button &laquo; Öffnen &raquo;: Mit diesem Button weist man dem Audiotrack-Projekt ein Audiofile zu. Mögliche Audiofiles müssen vom Typ mp3, mp2, mp1, wav oder ogg sein.
+
*Button &laquo; Verwalten &raquo;: Hinter diesem Button verbergen sich die Menüpunkte &laquo; Hinzufügen &raquo;, &laquo; Kopieren &raquo;, &laquo; Umbenennen &raquo;, &laquo; Löschen &raquo; und &laquo; Verwalten &raquo;. Mit ihnen können die Audiolisten verwaltet werden.
+
 
+
{{BoxWichtig
+
| Text = Bei Audiodateien mit variabler Bitrate (VBR) gibt es Probleme mit einem gewissen ''Zeitversatz''.<br>
+
Daher ist es am besten, Audiodateien mit konstanter Bitrate (z.b. 128kBit oder 320kBit) zu verwenden.
+
}}
+
 
+
===Bedienung===
+
Beim Klick mit der Maustaste in das Audiofenster erscheint an dieser Stelle der Audio-Cursor (gelber Strich). Damit lässt sich z.B. im &laquo; Play &raquo;-Mode (Drücken des Play-Buttons) an eine beliebige Stelle springen, um diese zu hören.
+
Ein Doppel-Klick ins Audiofenster startet den &laquo; Play &raquo;-Mode an der entsprechenden Stelle. Ein erneuter Doppel-Klick stoppt den &laquo; Play &raquo;-Mode. 
+
 
+
Neue Szenen können folgendermaßen zugewiesen werden: 
+
 
+
*Hören Sie den Titel und achten Sie in der Grafik auf markante Stellen im Song, wo Sie Szenen, Effekte oder Befehle positionieren wollen. Diese Aktion erfolgt genau wie in anderen DMXControl-Tools durch Drücken des Buttons &laquo; Hinzufügen &raquo;.
+
*Besonders fixe Nutzer schaffen das sogar im &laquo; Play &raquo;-Mode. Normalerweise stoppt man aber den Titel und positioniert den Cursor exakt an der gewünschten Stelle. Um das ganz genau hinzubekommen, gibt es zwei Möglichkeiten:
+
**Man vergrößert das Audioplayer-Fenster über die Breite des gesamten Bildschirms oder
+
**man kann einen Zoom-Faktor für die grafische Darstellung der Amplituden einstellen. 
+
*Erstellen Sie eine neue Szene, wählen Sie eine aus der Szenenbibliothek oder definieren Sie einen Befehl. 
+
*Sie können übrigens die Position eines Befehls im Audiotrack verändern, indem Sie den zugeordneten blauen Balken mit der Maus verschieben (Doppelpfeilcursor). Die neue Position wird in der Befehlsliste aktualisiert. Durch einen Klick auf den Tabellenkopf &laquo; Position &raquo; werden die Befehle aufsteigend oder absteigend sortiert.
+
*Die Fade-In-Zeit kann durch Anklicken der entsprechenden Zelle in der Tabelle angepasst werden.
+
*Wenn Sie die Häkchen vor den Befehlsnamen ausschalten, wird der entsprechende Befehl deaktiviert, verbleibt aber in der Trackdefinition. Dies kann man in der Erstellungsphase nutzen, um die Wechselwirkung einzelner Effekte zu testen, bis man die richtige Kombination gefunden hat.
+
  
 
==Modulbezogene Befehle==
 
==Modulbezogene Befehle==
  
* Modul: '''Audiotrack'''
+
* Modul: '''Textbuch'''
  
 
* Bedeutung von ''Gerät/Funktion'' und ''Kanal''
 
* Bedeutung von ''Gerät/Funktion'' und ''Kanal''
 
{| class="wikitable centered"
 
{| class="wikitable centered"
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
!style="width: 105px"| Gerät/Funktion  
+
!style="width: 100px"| Gerät/Funktion  
!style="width: 195px"| Beschreibung
+
!style="width: 200px"| Beschreibung
!style="width: 105px"| Kanal
+
!style="width: 100px"| Kanal
!style="width: 195px"| Beschreibung
+
!style="width: 200px"| Beschreibung
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|rowspan="4"| Ausgewählte
+
|style="width: 100px"| Go-Button
|rowspan="4"| Der weitere Befehl wird auf den aktuell ausgewählten Audiotrack angewendet.<br>(Der Befehl Auswählen macht bei dieser Funktion keinen Sinn)
+
|style="width: 200px"| Auf den Go-Button wird der weitere Befehl angewendet.
| Start/Stopp
+
|style="width: 100px"| Auswählen
| Der Befehl ''Start/Stopp'' startet und stoppt den ausgewählten Audiotrack zur Wiedergabe. (Der Befehl sollte im Zusammenhang mit dem T-Flag eingesetzt werden.)
+
|style="width: 200px"| Der Button wird bei Ausführen des Befehls betätigt.  
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
| Start
+
|style="width: 100px"| Zurück-Button
| Der Befehl ''Start'' startet den ausgewählten Audiotrack zur Wiedergabe.  
+
|style="width: 200px"| Auf den Zurück-Button wird der weitere Befehl angewendet.
 +
|style="width: 100px"| Auswählen
 +
|style="width: 200px"| Der Button wird bei Ausführen des Befehls betätigt.  
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
| Stopp
+
|style="width: 100px"| Vor-Button
| Der Befehl ''Stopp'' stoppt den ausgewählten Audiotrack zur Wiedergabe.
+
|style="width: 200px"| Auf den Vor-Button wird der weitere Befehl angewendet.
 +
|style="width: 100px"| Auswählen
 +
|style="width: 200px"| Der Button wird bei Ausführen des Befehls betätigt.  
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
| zurück Spulen
+
|style="width: 100px" rowspan="3"| Textbuch auswählen
| Durch den Befehl ''zurück spulen'' Springt der Audio-Cursor wieder an den Anfang des Soundfiles.  
+
|style="width: 200px" rowspan="3"| Der weitere Befehl wählt das entsprechende Textbuch aus.
 +
|style="width: 100px"| Nächstes
 +
|style="width: 200px"| Wählt das nächste Textbuch aus.  
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
|rowspan="2"| Nächste<br>Vorherige<br>Sonstige Einträge
+
|style="width: 100px"| Vorheriges
|rowspan="2"| Der weitere Befehl wird auf den nächsten, vorherigen oder im Dropdown benannten Audiotrack angewendet.
+
|style="width: 200px"| Wählt das vorherige Textbuch aus.  
| Auswählen
+
| Wählt den nächsten, vorherigen bzw. den im Dropdown ''Gerät/Funktion'' benannten Audiotrack aus.  
+
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|- style="vertical-align:top;"
| Start/Stopp<br>Start<br>Stopp<br>zurück spulen
+
|style="width: 100px"| Textbuch-Name
| siehe oben
+
|style="width: 200px"| Wählt das Textbuch mit dem Namen aus der Dropdown-Liste.
 
|}
 
|}
  
Zeile 172: Zeile 197:
 
|}
 
|}
  
====Synchronisation des Audioplayers mit Winamp==== 
+
== Links und Referenzen==
 
+
<references/>
Der Audioplayer kann auch mit einer Playlist des Wimamp-Players synchronisiert werden:
+
 
+
*Der '''DMXControl'''-Button stellt den normalen Audioplayer-Mode ein. 
+
*Der Audioplayer kann sich mit der Playliste des Winamp-Players synchronisieren, wenn Sie den '''Winamp'''-Button aktivieren. In diesem Fall sucht der Audioplayer, ob der gerade in der Playlist gespielte Song auch ein Audioplayer-Track ist und startet dann die entsprechenden Szenen und Effekte. Die Musiksteuerung (z.B. auch das Springen zu bestimmten Stellen) obliegt dann Winamp. 
+
 
+
Der Vorteil dieses Betriebskonzeptes liegt darin, dass man dann natürlich synchrone Beats vom Beattrigger erhält, die musikgesteuerte Effekte triggern können. Dazu muss das Winamp AVS-Plugin installiert sein.  Die Trackliste und die Winamp-Playlist synchronisieren sich über den in Winamp angezeigten Titel, meist dem mp3-ID3-tag des Songs. Diesen kann man z.B. in Winamp im Menü "File->View file.info ..." einsehen und auch verändern (siehe folgendes Bild). Natürlich geht das auch mit anderen mp3-Editoren. Der angezeigte Titel ist in Winamp bei "Einstellungen /Titel/Erweiterte Titelformatierung" veränderbar.
+
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Audioplayer_TrackInformation.png|2|Trackinformationen in Winamp|center|400px}}
+
 
+
Um diesen Modus zu starten, muss der '''Winamp-Button''' aktiviert sein (siehe Punkt 1 im folgenden Bild). Ganz '''wichtig''' ist, dass der Trackname mit dem angezeigten Titel des Songs übereinstimmt (siehe Punkt2 im Bild). Ob die Synchronisation erfolgreich ist, erkennt man daran, ob im Feld Audiodatei (wo der Songdateiname angegeben ist) ein "(X)" für erfolgreich oder ein "(-)" für nicht gefunden erscheint (siehe Punkt 3 im Bild).
+
{{Bild_mit_Unterschrift |DMXC2_Manual_Audioplayer_WinampSteuerung.png|3|Synchronisisation des Audioplayers mit Winamp|center|750px}} 
+
 
{{End-LaTeX}}
 
{{End-LaTeX}}
 
{{NavigationTop-Man2
 
{{NavigationTop-Man2
|zurückLink = Kommandobox_DMXC2
+
|zurückLink = Timecode-Player_DMXC2
|zurückText = Kommandobox
+
|zurückText = Timecode-Player
|vorLink = Timecode-Player_DMXC2
+
|vorLink = Kommandozeile_DMXC2
|vorText = Timecode-Player
+
|vorText = Kommandozeile
 
}}
 
}}
+
 
[[Kategorie:DMXControl 2]]
+
[[Kategorie: DMXControl 2]]

Version vom 4. Dezember 2012, 20:11 Uhr

Books.png Textbuch DMXC2
Arrow back.png Timecode-Player
Kommandozeile Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis

Hinweis:
{{{1}}}

 

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Gerade bei Theater- und Musicalveranstaltungen ist es entscheidend, dass Lichtstimmungen und Effekte auf ein Stichwort genau zum Einsatz kommen. Dafür ist das Textbuch-Modul in DMXControl integriert. Mit diesem können Sie Licht- oder Bewegungsszenen, aber auch Soundeffekte (wie Donner, Hundegebell oder ähnliches) sowie Befehle zu gewissen Textstellen in einem Theater- oder Musicalstück starten. Dabei bleibt der Einsatzbereich des Textbuch-Moduls nicht auf Theater und Musical beschränkt, denn auch für andere Veranstaltungen mit festem Ablauf wie Chor- oder Karnevalsveranstaltungen ist dieses Modul geeignet.


Bild 1: Das Textbuch-Modul
Bild 1: Das Textbuch-Modul


Beschreibung

Das Fenster des Textbuch-Moduls ist in drei Bereiche geteilt:

  • der Textfeldbereich mit Texteditorfunktionen im oberen Teil des Moduls
  • der Steuerungsbereich mit Buttons zur Steuerung der Aufführung im mittleren Teil des Moduls
  • der Regiebereich mit einer Szenenübersicht und Szenenbearbeitungsfunktionen im unteren Teil des Moduls


Textfeldbereich

Der Textfeldbereich umfasst einen Texteditor, mit dem Sie im Textbuch (im folgenden als Skript bezeichnet) scrollen können, ohne den Szenenablauf zu beeinflussen. Außerdem können Sie mit dem Editor einfache Anpassungen, wie die Änderung der Farbe oder der Größe des Skripttextes vornehmen. Das genügt, um z.B. Stichworte zu unterstreichen oder eigene Regieeinträge aufgabenbezogen in unterschiedlichen Farben einzufärben. Der Editor des Moduls ist aber nicht darauf ausgelegt, das Skript z.B. in diesem Editor zu schreiben oder umfassende Anpassungen vorzunehmen. Dafür ist ein handelsüblicher Texteditor besser geeignet.

Um Skript-Dateien in DMXControl öffnen zu können, müssen diese im Rich Text Format'[1] (Dateiendung .rtf) vorliegen. Damit der Text im Textfeld nicht zu umfangreich wird, sollte das Skript in mehrere Teile aufgeteilt werden, vorzugsweise zu jeder Pause eine Unterteilung. Die so entstandenen Teilskripte können in den Pausen entsprechend über ein, weiter unten im Artikel noch genauer erklärtes, Auswahlfeld separat geladen werden. Außerdem ist die Textstruktur des Skriptes im Textbuch-Modul nicht vorgegeben. Das heißt, Sie können das Skript individuell an ihre Anforderungen anpassen und müssen sich nicht auf eine DMXControl-spezifische Textstruktur einstellen.

Unter dem Textfeld befindet sich ein kleiner Fortschrittsbalken. Dieser zeigt den aktuellen Fortschitt im Skript, anhand dessen man ungefähr abschätzen kann, wie lange das aktuelle Stück schon läuft und wieviel Text noch bis zur nächsten Pause bzw. dem Ende des Stückes folgt.

Damit DMXControl erkennt, an welchen Stellen im Skript entsprechende Szenen stehen, werden Szenenreferenzen mit Verweisen auf die entsprecheden Szenen erstellt. Diese Verweise werden von DMXControl immer zu Begin einer neuen Zeile in den Skripttext eingefügt. Am besten lässt man je eine Zeile oberhalb und unterhalb der Referenz frei, damit das Skript so übersichtlich wie möglich bleibt.


 Wichtiger Hinweis Die Zeichenfolge ### darf im normalen Text des Skriptes nicht vorkommen, da DMXControl diese Zeichenkette als Markierung für die erstellten Referenzeinträge benutzt. Wird diese Zeichenkette verwendet, kann es zu schweren Fehlern kommen!


Szenenreferenzen

Szenenreferenzen werden von DMXControl hervorgehoben, damit diese besser lesbar sind. Sie haben stets folgendes Format:

  ### <Szenen-ID> - <Szenenname> ### <Regiekommentar>

Die Szenen-ID ist eine von DMXControl automatisch erzeugte vierstellige Referenznummer. Diese Nummer wird benötigt, damit DMXControl in der internen Datenbank die richtige Szene zu der Szenenreferenz findet. Der Szenenname entspricht dem in DMXControl vergebenen Szenennamen und kann bei der Erstellung der Szene individuell gewählt werden. Hier sollte darauf geachtet werden, treffende Namen zu verwenden, damit bei einer Suche die entsprechenden Szenen schnell wieder gefunden werden können. Zusätzliche Informationen, wie die Art der Lichtstimmung, können als Regiekommentar am Ende einer Szenenreferenz stehen. Eine Szenenreferenz kann z.B. wie folgt aussehen:

  ###0002 – Gewitter### Donner(Audio)

Es können alle von DMXControl unterstützten Szenenarten wie Einfache Szene oder Audioszene im Textbuch verwendet werden. Da die erstellten Szenenreferenzen auch nur Zeichenketten sind, können diese, genau wie der restliche Text des Skriptes, mit einem externen Editor bearbeitet werden. Daher führt DMXControl bei jedem Start eine Konsistenzprüfung durch, ob alle im Textbuch angegebenen Szenen in der internen Datenbank vorhanden sind. Wurde eine Szene in der Datenbank gefunden, dann wird im Regiebereich ein grüner Rhombus neben dem Namen der entsprechenden Szene angezeigt. Verweist ein Szeneneintrag auf keine existierende Szene, dann ist der Rhombus neben dem Namen rot gefärbt.


Achtung wichtiger Hinweis Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Szenenreferenzen beim Bearbeiten mit einem externen Texteditor nicht verändert werden, da hierdurch Szenenreferenzen verloren gehen können und es zu Inkonsistenzen kommen kann


Bedienelemente

Steuerungsbereich

Bild 2: Der Steuerbereich

Im Steuerungsbereich befinden sich vier Buttons. Der größte von ihnen ist der « GO-Button ». Er startet die ausgewählte Szene und selektiert automatisch die nachfolgende Szene. So werden durch mehrmaliges Klicken auf den « GO-Button » der Reihe nach alle Szenen im Skript gestartet.

Links daneben befinden sich zwei Navigationsbuttons, « Zurück » und « Vor ». Mit ihnen kann man zwischen den Szenen navigieren, ohne sie auszuführen. So kann man einzelne Szenenreferenzen überspringen, falls mal ein Stichwort verpasst wurde und nun die nächste Szene ausgewählt werden soll.

Rechts neben dem « GO-Button » befindet sich der « AutoScroll-Button ». Mit diesem kann die AutoScroll-Funktion des Textbuches aktiviert bzw. deaktiviert werden. Bei der AutoScroll-Funktion wird eine rote Leselinie angezeigt und das Textbuch scrollt die Leselinie und das Skript immer bis zur nächsten Szenenreferenz. Die Scrollgeschwindigkeit wird aus der angegebenen Delta-Zeit zur nächsten Szene im Regiebereich abgeleitet, wodurch in der Regel eine manuelle Anpassung erforderlich ist.

Bild 3: Der Steuerbereich im Such-Modus

Der Steuerbereich beinhaltet seit der Version 2.11 von DMXControl auch eine kleine Suchfunktion. Mit Hilfe der Tastenkombination Strg + F wird die Suchfunktion aktiviert. Sie durchsucht das Skript bei einem Klick auf « Nächster Treffer » ab der aktuellen Cursor-Position nach dem eingegebenen Suchtext. Wird der Suchtext im Skript gefunden, so springt das Textbuch an diese Position und markiert die entsprechende Textstelle. Der linke Button in der Suchansicht schließt die Suchfunktion und zeigt wieder die Steueransicht an.

Regiebereich

Der Regiebereich beinhaltet im oberen Teilbereich eine Textbuchverwaltung. Mit dem Dropdown-Menü lassen sich die unterschiedlichen Teilskripte auswählen und können mit dem Button « Verwalten » angelegt, kopiert, umbenannt oder gelöscht werden. Mit « Öffnen » kann zu jedem Teilskript die passende Textdatei geöffnet werden.

Im unteren Teil befindet sich eine Liste mit allen im Skript enthaltenen Szenen, welche nach ihrem Erscheinen im Skript sortiert sind. In dieser Liste werden verschiedene Parameter jeder einzelnen Szene angezeigt, die teilweise durch langsames, doppeltes Klicken (kein Doppelklick) bearbeitet werden können:

Bild 4: Auschnitt aus der Szenenenliste des Textbuches
Funktion Beschreibung Bearbeitbar
1 Szene aktiv Hier kann ausgewählt werden, ob die Szene im Ablauf berücksichtigt oder ausgelassen wird Ja
2 grüner / roter Rhombus Stimmen Szenenreferenz und Szene in der Datenbank überein, ist der Rhombus grün, andernfalls rot Nein
3 Name Name des entsprechenden Szeneneintrags Ja
4 Zeile Hier wird die Zeilennummer der Szenenreferenz angezeigt Nein
5 Delta-T Zeit zwischen der letzten und der aktuellen Szene. Der hier angegebene Wert hat Einfluss auf die Scrollgeschwindigkeit der AutoScroll-Funktion Ja
6 Stichwort Als kleine Hilfe kann hier eine Textstelle angegeben werden, an der die Szene gestartet werden soll Ja
7 Kommentar Hier kann eine Notiz mit zusätzlichen Informationen zur Szene angegeben werden, die am Ende der entsprechenden Szenenreferenz im Skript erscheint Ja
8 Einblendzeit Die Einblendzeit bestimmt, wie lange die Überblendung von der letzten Szene zur aktuellen Szene dauern soll Ja


Links von der Szenenliste sind die aus anderen Modulen bekannten Button zum Erstellen, Bearbeiten und Löschen einzelner Szeneneinträge. Näheres zu ihrer Bedienung finden Sie im Artikel zum Steuerzentrum. Unterhalb der Szenenliste befindet sich der Szenenfortschrittsbalken. Dieser zeigt grafisch an, wie lange die aktuelle Szene im Verhältnis zu ihrer Einblenddauer schon eingeblendet wird.


 Wichtiger Hinweis Werden mehrere Szenen gleichzeitig gestartet, die die gleichen Geräte beinhalten, so beginnt die DMX-Ausgabe zu springen und das Licht fängt an zu flackern. Außerdem können Szeneneinblendungen nicht abgebrochen werden. Daher muss darauf geachtet werden, dass die Einblendzeiten nicht zu groß gewählt werden!


Modulbezogene Befehle

  • Modul: Textbuch
  • Bedeutung von Gerät/Funktion und Kanal
Gerät/Funktion Beschreibung Kanal Beschreibung
Go-Button Auf den Go-Button wird der weitere Befehl angewendet. Auswählen Der Button wird bei Ausführen des Befehls betätigt.
Zurück-Button Auf den Zurück-Button wird der weitere Befehl angewendet. Auswählen Der Button wird bei Ausführen des Befehls betätigt.
Vor-Button Auf den Vor-Button wird der weitere Befehl angewendet. Auswählen Der Button wird bei Ausführen des Befehls betätigt.
Textbuch auswählen Der weitere Befehl wählt das entsprechende Textbuch aus. Nächstes Wählt das nächste Textbuch aus.
Vorheriges Wählt das vorherige Textbuch aus.
Textbuch-Name Wählt das Textbuch mit dem Namen aus der Dropdown-Liste.

Bedeutung der Flags:

Flag Bedeutung Beschreibung
T Umschalt-Modus Das Flag "Umschalt-Modus" bewirkt, dass die Funktion beim ersten Aufruf ausgeführt wird und beim zweiten Aufruf zurückgesetzt wird.
O Angegebenen Wert verwenden Das Flag "Angegebenen Wert verwenden" bewirkt, dass der Wert in der Spalte Wert dem entsprechenden Kanal zugeordnet wird. Dieser Wert ist kein DMX-Wert 0 bis 255, sondern ein Prozentwert 0,000 bis 100,000%
A Wert Abfragen Das Flag "Wert Abfragen" bewirkt, dass sich bei Aufruf des Befehls ein Eingabefenster öffnet, in dem der Prozentwert eingegeben werden kann.
I Wert 0 ignorieren Das Flag "Wert 0 ignorieren" bewirkt, dass ein Wert von Null ignoriert wird. Wird bei einigen Befehlen benötigt, um eine korrekte Funktion zu gewährleisten.

Links und Referenzen

  1. Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Rich_Text_Format

 

Arrow back.png Timecode-Player
Kommandozeile Arrow forw.png
Inhaltsverzeichnis
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
Werkzeuge