Befehlsübersicht DMXC2

Aus DMXCWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Books.png Befehlsübersicht DMXC2

Vorlage:NavigationTop Man2

Hinweis:
{{{1}}}


Inhaltsverzeichnis

Befehlsübersicht

Mit Befehlen können bestimmte Funktionen innerhalb von DMXControl getriggert werden. Dieses Kapitel liefert eine Übersicht über alle Befehle.

Allgemeines

Ein Befehl hat die Grundstuktur: <Modul> - <Funktion> - <Kanal> - <Flag> -<Wert>

  • <Modul> ist das angesprochene Objekt (in der Regel ein Tool), das die <Funktion> ausführen soll
  • <Funktionen> sind die bereitgestellten Methoden/Aktionen oder "Unterobjekte" des Modules, sie unterscheiden sich natürlich je nach ausgewähltem Modul
  • <Kanal> ist entweder ein Attribut oder bei Unterobjekten die Operation
  • <Flag> beschreibt die Einstellungen des Befehls
  • <Wert> übergibt einen Parameter an das Attribut oder die Operation

Die Befehlseingabe wird bei der Eingabe durch die GUI-Oberfläche unterstützt, indem immer nur die möglichen Werte zur Auswahl erscheinen.

Flag

Hier können 4 Flags parallel gesetzt werden:

  • Umschaltmodus - Dieses Flag hat Einfluss auf die Befehlsausführung. Normalerweise werden Befehle beim Drücken und Loslassen von Tasten (jeweils mit entsprechendem Wert) ausgeführt. Der Umschaltmodus unterdrückt die Ausführung beim Loslassen, so dass z.B. ein aktivierter Effekt bis zum nächsten Tastendruck eingeschaltet bleibt.
  • Angegebenen Wert verwenden - Mit diesem Flag wird angegeben, ob der spezifizierte <Wert> statt des eigentlich (z.B. von DMX-In) eingelesenen Wertes verwendet werden soll.
  • Wert abfragen - Eine Dialogbox erscheint, um den Wert zur Laufzeit einzugeben. Dies kann z.B. beim Aufruf von Befehlen über die Tastatur oder Kommandobox sinnvoll sein, um viele gleichartige Befehle zu vermeiden, die sich nur durch einen Wert unterscheiden.
  • Wert 0 ignorieren - Mit diesem Parameter kann die Funktion des "Loslassens" unterbunden werden wenn daraus der Wert 0 resultiert. Ein Befehl mit diesem Flag kann nur durch einen anderen Befehl beendet werden oder durch andere Werte zeitweise überschrieben werden. Zum Beispiel: Im Gegensatz zum Umschaltmodus bleibt der aktivierte Effekt auch nach loslassen der Taste aktiv und kann auch nicht durch einen weiteren Tastendruck wieder abgeschaltet werden.

Gerät/Funktionen

Neben den dynamischen Methoden erscheinen bei Objekten, die eine Register-, Listen- oder Dropdown-Auswahl von Elementen bieten (z.B. Audioplayer -> Track, Szenenliste -> Liste, Effekte -> Effekt) hier auch Standardwerte mit folgender generischer Bedeutung:

  • Ausgewählter - das gerade aktuelle Element wird angesprochen
  • Nächster - das folgende Element in der Liste wird angesprochen
  • Voriger - das vorige Element in der Liste wird angesprochen
  • --- (Trenner) - kein Element wird direkt adressiert

Kanal

Wenn Start/Stop gewählt wird, wird die jeweils komplementäre Operation zur gerade ausgeführten Aktion durchgeführt.

Wert

Achtung wichtiger Hinweis Die Werte werden normiert von 0 bis 100 erwartet, man muß sich die Eingabe also in Prozentwerten vorstellen. Es werden für feinere Auflösungen bis zu drei Nachkommastellen unterstützt.


Befehle der Module

Wie oben beschrieben unterstützt jedes Modul unterschiedliche Befehle.

Geräte

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Für die in Geräteliste definierten Geräte können die entsprechend definierten Kanäle auf einen DMX-Wert gesetzt werden.


Audiotrack

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Der gewählte Track kann gestartet oder gestoppt werden. Vor dem Start des folgenden Tracks muß der vorherige gestoppt werden.


Beattool

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Der TAP-Button oder Sync-Button wird ausgewählt und der entsprechende <Wert> zugewiesen (normiert: z.B. Sync: 1/2 = 50%)

</div>

Kommandozeile

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Alle Tasten der Kommandozeile können auf einen Wert gesetzt werden. Eine Kommandozeile kann aus mehreren Befehlen "zusammengebaut" werden.

Gruppenauswahl

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Die angegebene Gruppe kann gewählt werden. Die Auswahl wird mit <Auswahl entfernen> wieder aufgehoben.

Effekte

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Der angegebene Effekt /alle Effekte kann gestartet/gestoppt werden. Es kann auch die Beschleunigung auf einen konkreten Wert gesetzt werden. Bei Effekten mit manuellem Wiedergabemodus kann auch der nächste Schritt getriggert werden.

Master

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Grandmaster, Effektmaster und Flashlevel können auf einen Wert gesetzt werden.

Szenenliste

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Die ausgewählte Szenenliste kann gestartet/gestoppt werden. Bei manueller Szenendauer kann mit "GO!" die nächste Szene aktiviert werden.

Submaster

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Die unter <Kanal> angegebenen Submaster-Elemente können geflasht oder auf einen <Wert> gesetzt werden. Submaster-Element 1 -12 Wert verringern/vergrößern entspricht der Sprung-Wirkung, wenn man mit der Maus unter oder über die aktuelle Submasterposition klickt.

Soundanalyser

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Der Sound Analyzer mit seinen aktuellen Einstellungen wird aktiviert/deaktiviert. Ein/Aus verhält sich analog Start/Stop.

Szenenbibliothek

Gerät/Funktion Kanal Beschreibung
Die gespeicherten Szenen in der Szenenbibliothek können ausgeführt bzw. eingeblendet (mit Wert für Fade-Time) werden.


neu in Version 2.11

  • neuer Befehl zum Umschalten von Beatsteuerung und Wiedergabemodus zum Effektsequencer
  • Befehle können nun auch automatisch eine Submasterbank auswählen
  • Submaster: Neuer Befehl "Alle flashen"
  • Kommandobox-Buttons lassen sich per Befehl ansprechen
  • Geräteauswahl: Geräte können nun per Befehl (de)selektiert/getoggelt werden
  • Befehls-Szenen können nun eingefaded werden oder eine "Dauer" haben *Lautstärke von Streams kann mittels Befehlen gesetzt werden


Links und Referenzen

  • vertiefende Information:Befehl


Vorlage:Navigation Pfeile

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
DMXControl 2
DMXControl 3
Tipps und Tricks
Hardware
Berichte
In anderen Sprachen
Werkzeuge